• IT-Karriere:
  • Services:

Sanyo E60 mit 6 Megapixeln und 3-Zoll-Display

Fast ausschließlich Automatikfunktionen für alle Parameter vorhanden

Sanyo stellt auf der CeBIT 2006 mit der E60 den Nachfolger der E6 vor. Die kompakte Digitalkamera hat das große Display ihrer Vorgängerin geerbt, das mit 3-Zoll-Diagonale und einer Auflösung von 230.000 Pixeln Auflösung daherkommt. Platz für einen Sucher gibt es dadurch nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 6-Megapixel-Kamera ist mit einem innen liegenden 3fach-Zoomobjektiv ausgerüstet, das eine Brennweite von 38 bis 114 mm (bezogen auf das Kleinbild) bei F3,3 bis F4 bietet. Die Makro-Nahgrenze liegt bei einem Zentimeter.

Sanyo Xacti E60
Sanyo Xacti E60
Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die Kamera ist mit einem 9-Punkt-Autofokus und einer Belichtungsautomatik ausgestattet, die durch eine manuelle Belichtungskorrektur um bis zu 1,8 Blenden beeinflussbar ist.

Die E60 ist zudem mit Motivprogrammen wie Sport, Porträt, Landschaft, Nachtaufnahme und Feuerwerk ausgerüstet, die sinnvolle Einstellungen bei diesen Aufnahmesituationen mit sich bringen sollen. Der Weißabgleich kann automatisch oder anhand von fünf Voreinstellungen vorgenommen werden. Die Belichtungsmessung erfolgt wahlweise mit Mehrzonen-, mittenbetonter und Spotmessung.

Die Sanyo Xacti E60 bietet einen integrierten elektronischen Bildstabilisator sowie einen berührungssensitiven Auslöser, der schon vor dem Durchdrücken den Autofokus bedient und so zu der kurzen Auslöseverzögerung inklusive Fokussierung von 0,05 Sekunden beitragen soll. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 1/2000 und 1/2 Sekunde. Die Lichtempfindlichkeit wird entweder von der Kamera-Elektronik automatisch oder manuell im Wertebereich von ISO 50, 100, 200 und 400 eingestellt.

Der Lithium-Ionen-Akku soll im Videomodus Aufnahmen mit maximal 85 Minuten Länge zulassen. Alternativ sollen sich 170 Fotos mit einer Akkuladung schießen lassen, teilte Sanyo mit.

Die Kamera speichert auf SD-Karten und kann auch vertonte Videos mit 640 x 480 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Der interne Speicher ist 32 MByte groß, was neben der internen Funktion zum Wegrechnen von roten Augen der größte Unterschied zur Vorgängern E6 ist. Beim Gehäuse gab es nur eine leichte optische Korrektur.

Die Maße betragen 97,7 x 22,8 x 59,5 mm bei einem Gewicht von 155 g inklusive Speicherkarte und Akku. Das Gerät ist in einem silbrigen Metallgehäuse oder in einer mattschwarzen Gehäusefarbe erhältlich.

Die Sanyo E60 soll ab März 2006 für 349,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /