Abo
  • Services:

Suse Linux 10.1 verspätet sich weiter

Fertigstellung für Mitte April 2006 angepeilt

Die Entwicklung von Suse Linux 10.1 verzögert sich weiter, erst im April 2006 ist mit der fertigen Version zu rechnen. Derweil beginnen die Planungen für den Nachfolger Suse Linux 10.2.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Suse-Entwickler wollen sich für die Verison 10.1 mehr Zeit nehmen, um die Qualität der Distribution weiter zu verbessern. Dies gilt vor allem im Hinblick auf die Virtualisierung mit dem Xen Hypervisor und neue Funktionen des Paket-Management.

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Dazu wurde nun der Zeitplan für Suse Linux 10.1 angepasst. Am Freitag, dem 3. März, soll zunächst eine Beta 6 folgen, am 17. März dann eine Beta 8. Eine Beta 7 wird es aus internen Gründen nicht geben. Die Veröffentlichung eines ersten Release Candidate ist nach aktuellem Stand für den 31. März 2006 vorgesehen, ein letzter Release Candidate alias Goldmaster für den 13. April. Gleichzeitig sollen auch die finalen ISO-Dateien zum Download bereitgestellt werden.

Die Erfahrung aus diesen Verzögerungen hält auch bei der Planung für Suse Linux 10.2 Einzug. Man wolle die Community stärker in die Entwicklung einbinden und den Etwicklungzyklus daher um rund acht Wochen auf dann acht Monate verlängern. Mit Suse Linux 10.2 ist daher frühestens zum Jahresende 2006 bzw. Anfang 2007 zu rechnen.

Eine erste Alpha-Version von Suse Linux 10.2 steht für den 16. Juni 2006 im Zeitplan, weitere Alpha-Versionen sollen im Rhythmus von etwa vier Wochen folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  4. 59,90€

Anony Maus 06. Mär 2006

Er schrieb du sollst das in Bugzilla von OpenSuse machen, nciht von Squid. Alles klar?

truurig 03. Mär 2006

Ich hab eh nicht begriffen, wieso die so eine kurze Testphase haben, 4 Wochen 4 Betas...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /