Suse Linux 10.1 verspätet sich weiter

Fertigstellung für Mitte April 2006 angepeilt

Die Entwicklung von Suse Linux 10.1 verzögert sich weiter, erst im April 2006 ist mit der fertigen Version zu rechnen. Derweil beginnen die Planungen für den Nachfolger Suse Linux 10.2.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Suse-Entwickler wollen sich für die Verison 10.1 mehr Zeit nehmen, um die Qualität der Distribution weiter zu verbessern. Dies gilt vor allem im Hinblick auf die Virtualisierung mit dem Xen Hypervisor und neue Funktionen des Paket-Management.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Dazu wurde nun der Zeitplan für Suse Linux 10.1 angepasst. Am Freitag, dem 3. März, soll zunächst eine Beta 6 folgen, am 17. März dann eine Beta 8. Eine Beta 7 wird es aus internen Gründen nicht geben. Die Veröffentlichung eines ersten Release Candidate ist nach aktuellem Stand für den 31. März 2006 vorgesehen, ein letzter Release Candidate alias Goldmaster für den 13. April. Gleichzeitig sollen auch die finalen ISO-Dateien zum Download bereitgestellt werden.

Die Erfahrung aus diesen Verzögerungen hält auch bei der Planung für Suse Linux 10.2 Einzug. Man wolle die Community stärker in die Entwicklung einbinden und den Etwicklungzyklus daher um rund acht Wochen auf dann acht Monate verlängern. Mit Suse Linux 10.2 ist daher frühestens zum Jahresende 2006 bzw. Anfang 2007 zu rechnen.

Eine erste Alpha-Version von Suse Linux 10.2 steht für den 16. Juni 2006 im Zeitplan, weitere Alpha-Versionen sollen im Rhythmus von etwa vier Wochen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /