• IT-Karriere:
  • Services:

World of Warcraft wächst weiter: 6 Millionen zahlende Kunden

Blizzard: Weitere Inhalte für fünf, zehn oder gar 20 Jahre möglich

World of Warcraft ist ein Phänomen der besonderen Art: Kein anderes Online-Rollenspiel konnte so viele Spieler für dieses Genre begeistern und es ist kein Ende des Wachstums in Sicht. In einem Interview gab Blizzards zuständiger Produzent Auskunft darüber, wie lange er sich vorstellen kann, das Spiel weiter mit Inhalten zu versorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit macht es den Anschein, als würde sich das Wachstum von World of Warcraft noch beschleunigen. Während der Sprung von vier auf fünf Millionen zahlende Spieler noch dreieinhalb Monate benötigte, hat die jetzt zusätzliche Million an Spielern nur etwas über zwei Monate gebraucht. Von den sechs Millionen Spielern entfallen mittlerweile mehr als eine Million auf Europa. Blizzard kündigte an, auch weiterhin expandieren zu wollen. So soll bald eine spanische Version von World of Warcraft auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Schweizer Electronic AG, Schramberg (im Schwarzwald)

Gegenüber der britischen BBC gab sich der Lead Producer des Onlinerollenspiels, Shane Dabiri, zuversichtlich, dass das Spiel noch über Jahre mit neuen Inhalten versorgt werden kann: "World of Warcraft hat so viel mehr zu bieten, dass ich glaube, dass wir das Spiel für fünf, zehn, 20 Jahre erweitern könnten", gab Dabiri in dem Radiointerview an. Wenn es nach ihm ginge, könnte man das Spiel für immer weiterentwickeln. Solange die Spieler bei World of Warcraft bleiben, gebe es für Blizzard keine Grenze, was die Anzahl der Geschichten angeht, die die Spieler erleben können. Allerdings steht und fällt dies auch mit den Möglichkeiten und Freiheiten, welche die Spieler im jeweiligen Online-Rollenspiel zur Verfügung haben.

Mit der kommenden Erweiterung The Burning Crusade werden die Spieler mit einem größeren Block an neuen Inhalten versorgt. Durch die Anhebung der Level-Obergrenze auf 70 werden Spieler ohne die Erweiterung jedoch das Nachsehen haben. Ein offizieller Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt. Der Onlinehändler Amazon listet das Spiel für Mitte Oktober 2006 in den USA und Ende Oktober 2006 für Deutschland zu einem Preis von knapp 40,- US-Dollar bzw. 35 Euro. Diese Angaben sind jedoch mit Vorsicht zu genießen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. (-28%) 42,99€
  4. 12,49€

Oo 24. Okt 2006

Allerdings haben alle völlig neue Möglichkeiten

Chaz 18. Mär 2006

picco 06. Mär 2006

Also es ist ein momentaner trend und ich kann die versichern das er sich nicht besser...

P01NT 06. Mär 2006

Anon 03. Mär 2006

Moorhuhn bester FPS aller Zeiten.


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /