Sun lockt HP-Kunden

Hersteller stichelt gegen die Konkurrenz

Sun geht auf die Jagd nach Server-Kunden von HP und bietet dazu ein Migrationsprogramm an. Zudem kündigte Sun an, man würde gern mit HP zusammenarbeiten, um mit Solaris 10 HPs komplettes Server-Portfolio zu unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Statt von HPs PA-RISC und HP-UX auf Itanium umzusteigen sollen HPs Kunden besser auf Opteron-Server mit Solaris 10 wechseln, stichelt Sun. Der Umstieg auf Hard- und Software von Sun sei nicht schwieriger als der Wechsel hin zu Itanium.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
Detailsuche

Sun bewirbt seine Opteron-Server als Standard-Server, Solaris als Standard-Betriebssystem für x64-Server, womit 64-Bit-Systeme auf Basis von x86-Prozessoren gemeint sind. Zudem sei Solaris das fortschrittlichste Betriebssystem auf dem Planeten.

Um den Umstieg von HP-Kunden zu unterstützen, bietet Sun ein Forum als Anlaufstelle für Wechselwillige an und will Unternehmen bei der Migration ihrer Applikationen beratend zur Seite stehen. Zudem bietet Sun die Möglichkeit, seinen Server Sun Fire T2000 kostenlos für 60 Tage zu testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thommy 02. Mär 2006

Na so gross muss man gar nicht gehen: Die Firma, in der ich arbeite, betreibt einen...

testuser 02. Mär 2006

Wissen die mehr als wir?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /