Abo
  • Services:

Legale Tauschbörse: DVD gegen DVD oder Hörbuch

Verrechnungseinheit sorgt für einfache Tauschgeschäfte

Viele haben eine mehr oder minder umfangreiche DVD-Sammlung zu Hause - doch selten schaut man einen Film wirklich so oft, dass es sich lohnt, ihn dauerhaft zu bevorraten. Bevor man jedoch die Schätze zu eBay gibt, bietet es sich auch an, die Scheiben gegen andere zu tauschen. Eine Filmtauschbörse für DVDs hat Hitflip Mitte 2005 ins Leben gerufen. Seit neuestem sind nun auch Hörbücher bei Hitflip im Programm. Die Provision bei Tausch beträgt lediglich 99 Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Hitflip sollen Anbieter von gebrauchter Ware Kontakt zu interessierten Nachnutzern finden. Da wirklich die physischen DVDs getauscht werden, ist das Angebot auch legal. Die Sorge, an Bösewichte zu geraten, will Hitflip mit einer Erstattungsgarantie im Verlustfall oder bei Beschädigungen nehmen.

Hitflip jetzt auch mit Hörbüchern
Hitflip jetzt auch mit Hörbüchern
Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Tauschwillige, die ihre Filme einstellen, bekommen dafür je nach Aktualität und Attraktivität eine bestimmte Summe der Hitflip-Verrechnungseinheit ("Flips") gutgeschrieben und können damit die gewünschten Filme eintauschen - eine Auswahl des Tauschwilligen ist nicht vorgesehen.

Möchte man gern einen Film oder ein Hörbuch ertauschen, hat aber keine Flips auf seinem Nutzerkonto, kann ein Flip auch für 6,99 Euro erworben werden. Kauft man mehrere Flips auf einmal, verringert sich der Preis. Die Beschreibungen und Wertungen der Produkte stammen von Amazon, mit denen eine Kooperation besteht.

Neben der 99-Cent-Gebühr, die Hitflip für den Service verlangt, muss man selbst noch für den Versand der DVDs sorgen, was beim Versand als Großbrief derzeit 1,45 Euro kostet. Die Betreiber geben derzeit ungefähr einen Bestand von 14.000 unterschiedlichen Artikeln an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,66€
  2. 5,99€
  3. 9,99€

Bertram21 22. Apr 2007

Hi, ich kann euch noch Swapped.de empfehlen ist aber nicht ganz kostenlos. Hier kostet...

paul55 21. Feb 2007

Ist ja alles Schnee von gestern: Neue Währung, gute Filme und bergeweise Bücher! Bin...

el_toni 31. Jan 2007

Hallo. Ich bin seit einiger Zeit bei Hitflip und habe bisher nur positive Erfahrungen...

Björn 28. Apr 2006

Das ist doch ein riesen Nachteil! Man kann nur DVD gegen DVD oder Buch gegen Buch...

Capdevila 03. Mär 2006

Is ja gut, jeder hat mal nen Hänger und kennt sich nicht 100%ig mit 1337 aus ;) Cool...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /