Chorizo: Security-Scanner für Webapplikationen

Sicherheitslücken in PHP-Applikationen entdecken

Benannt nach einer spanischen Spezialität soll die Software Chorizo Sicherheitslücken in Webapplikationen finden. Zunächst ist Chorizo dabei auf PHP-Applikationen optimiert, Unterstützung für die Besonderheiten anderer Sprachen soll folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #3
Screenshot #3
Entwickelt wurde Chorizo von der Mayflower GmbH, die das Werkzeug als Service anbieten will. Noch steckt Chorizo in einer geschlossenen Beta-Phase, spätestens zur CeBIT soll Chorizo aber der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Chorizo arbeitet als Proxy, muss also lediglich im Browser entsprechend eingetragen werden. Alle Webseitenaufrufe nehmen dann den Umweg über den Chorizo-Server, der die Seiten mit verschiedenen Tests auf bekannte Schwachstellen überprüft. Chorizo selbst macht sich in Form eines DHTML-Popups im Browser bemerkbar und kann hierüber auch gesteuert werden.

Noch ist die Zahl der Tests recht bescheiden, sie soll im Laufe der Zeit aber wachsen. Dazu setzt Mayflower auf ein Plug-In-System, was eine einfache Erweiterung des Dienstes verspricht. Auf Wunsch kann Chorizo über das eingebettete GUI deaktiviert werden.

Screenshot #10
Screenshot #10
Gesucht wird unter anderem nach Lücken, die Code-Ausführung (Code Execution) oder das Einschleusen von Code (Code Injection) erlauben, nach Cross-Site-Scripting-Lücken (XSS) oder Möglichkeiten, SQL-Befehle einzuschleusen (SQL Injection). Zudem wird auf Fehler in PHP oder Apache hingewiesen und gewarnt, wenn Backups von typischen Konfigurationsdateien zu finden sind, die ggf. Informationen enthalten, die besser kein Dritter zu Gesicht bekommen sollte, aber automatisch von einem Editor erzeugt wurden.

Mayflower zeigt Chorizo am MySQL-Stand (Halle 3, Stand B46).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Faktor 09. Mär 2006

Folgt doch mal den Links: "Chorizo! wird als kostenlose Version angeboten, mit der es...

signorpini 09. Mär 2006

k.t.

Wurstkaiser 02. Mär 2006

Ich hätte "Pekingente" als Titel erwartet. Das ist zu Vogelgrippezeiten aber wohl nicht in.

creed 02. Mär 2006

Die steht beim minimal immer neben dem Schinken den ich so mag...sieht imo eher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /