Abo
  • Services:

Sony Ericsson: Bluetooth-Headset mit 12 Stunden Sprechzeit

Drei neue Bluetooth-Headsets von Sony Ericsson

In London stellte Sony Ericsson gleich drei neue Bluetooth-Headsets vor, wovon zwei Modelle durch lange Sprechzeiten bestechen, um einen Einsatz von einem Tag Dauer problemlos durchstehen zu können. Außerdem kommen Bluetooth 2.0 und AutoPairing zum Einsatz, um den Verbindungsaufbau zu anderen Bluetooth-Geräten zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,

HBH-PV705
HBH-PV705
Das Bluetooth-Headset HBH-PV705 bietet eine kontinuierliche Sprechzeit von 12 Stunden und sollte damit auch Vieltelefonierer zufrieden stellen, die so den ganzen Tag lang telefonieren können. Die Bereitschaftsdauer beziffert Sony Ericsson mit etwa 12,5 Tagen. Das Ohrstück des Headsets ist so konstruiert, dass man Gespräche mit der näheren Umgebung gut versteht, ohne das Gerät vom Ohr nehmen zu müssen, betont der Hersteller. Dabei kommt das Bluetooth-Headset auf ein Gewicht von 16 Gramm.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

HBH-GV435
HBH-GV435
Mit einer etwas kürzeren Gesprächsdauer sollte auch das Bluetooth-Headset HBH-GV435 noch die Anforderungen von Vieltelefonierern erfüllen. So sind mit einer Akkuladung Gespräche von bis zu 8 Stunden Dauer möglich; die Stand-by-Zeit soll wie beim oben genannten Modell rund 12,5 Tage betragen. Das 18 Gramm wiegende Headset bietet Bluetooth 2.0, verwendet DSP-Technik, um die Klangqualität zu verbessern und lästige Störgeräusche auszufiltern. Eine AutoPairing-Funktion soll den Verbindungsaufbau zu kompatiblen Sony-Ericsson-Mobiltelefonen vereinfachen und beschleunigen.

HBH-IV835
HBH-IV835
Mit einer deutlich kürzeren Akkulaufzeit muss man sich bei Sony Ericssons Bluetooth-Headset HBH-IV835 begnügen, welches dafür durch ein geringeres Gewicht als bei den oben genannten Modellen besticht. So bringt das dritte Headset nur 10 Gramm auf die Waage. Auf Grund des Gewichts fällt die Akkulaufzeit für Gespräche mit 3,5 Stunden lediglich durchschnittlich aus, was auch für die Bereitschaftsdauer von etwa 6,5 Tagen gilt. Mit Hilfe von DSP-Technik sollen Störgeräusche unterbunden werden und auch das mit Bluetooth 2.0 versehene Headset unterstützt die AutoPairing-Funktion, was das Koppeln mit anderen Bluetooth-Geräten vereinfachen soll.

Sony Ericsson will die beiden Bluetooth-Headsets HBH-PV705 und HBH-GV435 im dritten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Bereits im zweiten Quartal kommt das Bluetooth-Headset HBH-IV835 in den Handel. Zu allen Neuankündigungen machte Sony Ericsson keinerlei Preisangaben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

hhhsus 01. Mär 2006


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /