Abo
  • Services:

Elektronischer CeBIT-Katalog für Handy, PDA und Smartphone

Elektronischer Katalog für Java-Handys, PalmOS, WindowsCE und BlackBerry

Wie bereits im Jahr zuvor wurde auch der elektronische Katalog für die CeBIT 2006 nur ganz knapp vor dem Messebeginn fertig, um sich auf der CeBIT über Aussteller zu informieren. Als Neuerung gibt es den elektronischen Messeplaner nun nicht nur für PDAs und Smartphones, sondern auch für Java-Handys und BlackBerry-Geräte. Allerdings wurde die Symbian-Version eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CeBIT-Katalog "Mobiler Messeplaner" informiert über Aussteller, umfasst Hallen- und Geländepläne sowie Veranstaltungshinweise zu einzelnen Messetagen. Erstmals gibt es den elektronischen Messeplaner auch für Java-Handys sowie für die BlackBerry-Modelle von Research In Motion (RIM) und nicht mehr nur für die Plattformen PalmOS und WindowsCE. Eine Symbian-Variante wird dieses Jahr hingegen nicht angeboten, so dass man hier auf die Java-Ausführung ausweichen muss.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Für alle Plattformen gibt es den "Mobilen Messeplaner" in zwei Ausbaustufen. Die Light-Ausführung enthält alle Veranstaltungen und Aussteller, während die Vollversion zusätzlich Produktkategorien bietet. Nur für PalmOS und WindowsCE steht zudem eine Variante bereit, welche nur die Applikation ohne Ausstellerlisten, Produktkategorien und Veranstaltungen umfasst, die sich dann um eigene Listen ergänzen lässt.

Die Deutsche Messe AG bietet den elektronischen Katalog wie gewohnt erst nach einer kostenlosen Registrierung an. Ein bestehendes Konto kann weiter genutzt werden. Die WindowsCE-Ausführung des Messeplans benötigt in der Vollversion knapp 8 MByte, 6 MByte in der Light-Ausführung und 1,3 MByte für die leere Version. Deutlich genügsamer gibt sich die PalmOS-Variante, die 2,4 MByte für die Vollversion, 2 MByte für die Light-Fassung und 1 MByte für die Leer-Ausführung belegt. Auf PalmOS-Geräten muss der Plan wieder einmal nach der Synchronisation installiert werden, was bei PalmOS-Applikationen eher unüblich ist.

Die Java-Variante des Messekatalogs belegt in der Vollversion 1,9 MByte Speicher und verschlingt in der Light-Variante noch 1,5 MByte. Auf BlackBerry-Geräten muss man 2,6 MByte für die Vollversion oder für die Light-Ausführung 2,1 MByte freien Speicher zur Verfügung haben.

Die Deutsche Messe AG bietet den elektronischen Katalog "Mobiler Messeplaner" zur CeBIT 2006 für Geräte mit PalmOS ab der Version 3.3, WindowsCE ab der Version 3.x, Handys mit Java MIDP ab der Version 1.0 sowie den BlackBerry nach einer Registrierung kostenlos zum Download an.

Nachtrag:
Die Messe AG hat mittlerweile auch eine Symbian-Version des elektronischen CeBIT-Katalogs bereit gestellt, so dass auch Symbian wieder direkt unterstützt wird. Neben Series 60 wird auch Series 80 sowie UIQ unterstützt und es stehen jeweils drei Ausbaustufen bereit. Die Vollversion belegt auf allen Symbian-Plattformen jeweils 2 MByte Speicher, die Light-Ausführung kommt auf 1,8 MByte Speicher und die Leerversion benötigt noch 0,6 MByte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

aleman 01. Mär 2006

Na das hoffe ich mal, wiel das Java nicht funktioniert. Wie können die allen...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /