Elektronischer CeBIT-Katalog für Handy, PDA und Smartphone

Elektronischer Katalog für Java-Handys, PalmOS, WindowsCE und BlackBerry

Wie bereits im Jahr zuvor wurde auch der elektronische Katalog für die CeBIT 2006 nur ganz knapp vor dem Messebeginn fertig, um sich auf der CeBIT über Aussteller zu informieren. Als Neuerung gibt es den elektronischen Messeplaner nun nicht nur für PDAs und Smartphones, sondern auch für Java-Handys und BlackBerry-Geräte. Allerdings wurde die Symbian-Version eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CeBIT-Katalog "Mobiler Messeplaner" informiert über Aussteller, umfasst Hallen- und Geländepläne sowie Veranstaltungshinweise zu einzelnen Messetagen. Erstmals gibt es den elektronischen Messeplaner auch für Java-Handys sowie für die BlackBerry-Modelle von Research In Motion (RIM) und nicht mehr nur für die Plattformen PalmOS und WindowsCE. Eine Symbian-Variante wird dieses Jahr hingegen nicht angeboten, so dass man hier auf die Java-Ausführung ausweichen muss.

Stellenmarkt
  1. Manager IT Infrastructure Service Operations CEE (m/w/d)
    Gate Gourmet GmbH Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Informatiker (m/w/d) für IT-System- und Anwendungsadministration
    Ruhrbahn GmbH, Essen
Detailsuche

Für alle Plattformen gibt es den "Mobilen Messeplaner" in zwei Ausbaustufen. Die Light-Ausführung enthält alle Veranstaltungen und Aussteller, während die Vollversion zusätzlich Produktkategorien bietet. Nur für PalmOS und WindowsCE steht zudem eine Variante bereit, welche nur die Applikation ohne Ausstellerlisten, Produktkategorien und Veranstaltungen umfasst, die sich dann um eigene Listen ergänzen lässt.

Die Deutsche Messe AG bietet den elektronischen Katalog wie gewohnt erst nach einer kostenlosen Registrierung an. Ein bestehendes Konto kann weiter genutzt werden. Die WindowsCE-Ausführung des Messeplans benötigt in der Vollversion knapp 8 MByte, 6 MByte in der Light-Ausführung und 1,3 MByte für die leere Version. Deutlich genügsamer gibt sich die PalmOS-Variante, die 2,4 MByte für die Vollversion, 2 MByte für die Light-Fassung und 1 MByte für die Leer-Ausführung belegt. Auf PalmOS-Geräten muss der Plan wieder einmal nach der Synchronisation installiert werden, was bei PalmOS-Applikationen eher unüblich ist.

Die Java-Variante des Messekatalogs belegt in der Vollversion 1,9 MByte Speicher und verschlingt in der Light-Variante noch 1,5 MByte. Auf BlackBerry-Geräten muss man 2,6 MByte für die Vollversion oder für die Light-Ausführung 2,1 MByte freien Speicher zur Verfügung haben.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.12.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Deutsche Messe AG bietet den elektronischen Katalog "Mobiler Messeplaner" zur CeBIT 2006 für Geräte mit PalmOS ab der Version 3.3, WindowsCE ab der Version 3.x, Handys mit Java MIDP ab der Version 1.0 sowie den BlackBerry nach einer Registrierung kostenlos zum Download an.

Nachtrag:
Die Messe AG hat mittlerweile auch eine Symbian-Version des elektronischen CeBIT-Katalogs bereit gestellt, so dass auch Symbian wieder direkt unterstützt wird. Neben Series 60 wird auch Series 80 sowie UIQ unterstützt und es stehen jeweils drei Ausbaustufen bereit. Die Vollversion belegt auf allen Symbian-Plattformen jeweils 2 MByte Speicher, die Light-Ausführung kommt auf 1,8 MByte Speicher und die Leerversion benötigt noch 0,6 MByte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /