Abo
  • Services:

Sony stellt Entwicklung des Blu-ray-Profiablegers PDD ein

Blu-ray und MO als Alternativen für Langzeitarchivierung

Mit der Professional Disc for Data (PDD) wollte Sony in dem recht kleinen Markt rund um professionelle Datenträger zum einen eine Alternative zu den magneto-optischen Laufwerken bieten und zum anderen mit Plasmons UDO-Format konkurrieren, das eine ähnliche Technik bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie vor kurzem bekannt wurde, hat Sony die Entwicklung der zweiten Generation der Professional Disc for Data eingestellt. Der Blu-ray-Ableger sollte im professionellen Sektor Langzeitarchivierungen abdecken und die magneto-optische Technologie (MO, Minidisc) ablösen, der Erfolg blieb jedoch anscheinend aus.

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen

Kurzes Dasein: PDD-Laufwerk von Sony
Kurzes Dasein: PDD-Laufwerk von Sony
Nicht betroffen von der Entscheidung sind die erste (kassettenbasierte) Blu-ray-Generation, die nur in Japan veröffentlicht wurde, und die professionelle Blu-ray für Broadcast-Kameras (XDCam). Auch das Joint Venture zwischen Sony und NEC habe nichts damit zu tun, beschwört Sony.

Sony wollte sich zum Mitbewerber Plasmon nicht äußern, es ist jedoch anzunehmen, dass Plasmons UDO Sony keinen Platz gelassen hat. Ein Vorteil der UDO ist vor allem, dass Laufwerke und Medien mit bestehenden MO-Libraries kompatibel sind, da sie dieselben Abmessungen haben. Nach Angaben von Plasmon belegt man mit dem Partner HP zusammen derzeit 95 Prozent des Marktes für professionelle optische Libraries im 5,25-Zoll-Format. Die UDO arbeitet wie auch die PDD, wiederbeschreibbare CDs sowie DVDs mit einem Phase-Change-Verfahren und bietet eine höhere Kapazität als herkömmliche MO-Technik.

In Zukunft konzentriert man sich auf die Bereitstellung professioneller Blu-ray-Lösungen, die kompatibel zu bestehenden DVD-Libraries sind, da diese ohne Kassetten auskommen, die vor Kratzern und Staub besser schützen. Hier erhofft man sich Synergieeffekte, so Sony, da die Blu-ray in größeren Stückzahlen produziert wird.

PDD-Laufwerke der ersten Generation sollen noch bis etwa Ende 2007 angeboten werden, danach soll es weitere sieben Jahre Support für professionelle Kunden geben. Sony geht zudem fest davon aus, dass entsprechende PDD-Medien noch über diesen Zeitraum hinaus lieferbar sein werden.

Sonys Entscheidung bedeutet keinen Rückzug aus dem Markt für professionelle optische Medien. Für MO-Laufwerke und Datenträger sei der Markt noch sehr groß, so Sony. Die Weiterentwicklung wurde bei der seit mehr als einem Jahrzehnt erhältlichen Technik jedoch bereits vor einiger Zeit bei der 14x-Generation (9,1 GByte auf zwei Seiten verteilt in einer Kassette) gestoppt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Lucifer667 24. Mär 2007

Ich finds einfach richtig typisch wiedermal, auserdem kann ich mir nicht so recht...


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /