Abo
  • Services:
Anzeige

BMW ConnectedDrive: Autos schanzen sich Parklücken zu

Ad-hoc-Netze sollen über Staus oder frei werdende Parklücken informieren

Unter dem Namen ConnectedDrive will BMW Informations-, Kommunikations- und Assistenzsysteme innerhalb und außerhalb des Automobils miteinander vernetzen. Darunter versteht BMW schon heute serienmäßig verfügbare Systeme, gibt aber auch einen Ausblick auf kommende Technik, die den Fahrer entlasten soll.

Unter anderem arbeitet BMW im ConnectedDrive-Projekt an einem Spurwechselassistenten. Über die Fahrspurerkennung hinaus überwacht das System per Radar den nachfolgenden Verkehr und reagiert mit einem Warnsignal, wenn der Fahrer bei sich mit höherer Geschwindigkeit von hinten näherndem Verkehr den Blinker setzt. Der Blinkhebel beginnt zu vibrieren und in den Außenspiegeln leuchten Warnlichter auf.

Anzeige

Die schon heute in den Fahrzeugen verbauten Sensoren sollen erweitert werden, um insbesondere die nähere Fahrzeugumgebung zu erfassen. Dazu werden neue Sensorkonzepte auf Basis von Ultraschall-, Radar-, Laser- und Bildverarbeitungstechnologien entwickelt. Lidarsensoren, die mittels Licht Entfernungen messen können, eignen sich besonders zur Messung von Winkeln. Allerdings ist ihre Reichweite derzeit noch begrenzt. Wärmebildkameras schaffen die Grundlagen für die Erkennung von Lebewesen etwa bei Nacht. Eine bessere Beurteilung von bestimmten Situationen verspricht sich BMW zudem von einer Zusammenführung der verschiedenen Daten aus den Sensorsystemen.

Darüber hinaus arbeitet BMW an einer Erfassungsmethode für Verkehrsbedingungen, die Fahrzeuge als mobile Sensoren nutzt. Bereits seit September 2001 nehmen alle BMW-Automobile, die mit BMW Assist ausgestattet sind, am so genannten Floating Car Data-System (FCD) teil - sofern der Fahrer es will. Damit werden BMW-Fahrzeuge im Verkehr nicht nur als Empfänger, sondern auch als Sammler und Übermittler von Verkehrsinformationen eingesetzt.

Weitergeleitet werden heute anonymisierte Informationen zu Position und gefahrener Geschwindigkeit, um daraus auf das aktuelle Verkehrsgeschehen zu schließen. Der Vorteil liegt in einer Erfassung des Verkehrsgeschehens ohne zusätzliche Infrastruktur.

BMW ConnectedDrive: Autos schanzen sich Parklücken zu 

eye home zur Startseite
Talla 02. Mär 2006

Kommt nur drauf an wo du bist. Stuttgart Zuffenhausen und du hast hunderte Porsche vor...

onkel 02. Mär 2006

Wenn die Kriminellen es hinbekommen, dass Du einen derart starken Unfall baust, bei dem...

D0m1n1k 01. Mär 2006

bei car 2 car steht aber bmw genauso drinnen. kochen die jetzt doch wieder ihr eigenes...

onkel 01. Mär 2006

Hier in OF... hat man das Blinken auch komplett abgeschafft.

Krass 01. Mär 2006

Die Ansage gibt's dann wahrscheinlich als Extra für M3-Fahrer :-) weißt du



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,99€ statt 99,99€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 66,02€
  3. zusammen nur 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Und ich habe heute erfahren...

    Sven123 | 20:07

  2. Re: Wird vermutlich nix

    Seroy | 20:04

  3. Rechts gewählt ...

    AllDayPiano | 20:02

  4. Hinten einsteigen ist erlaubt

    Mingfu | 20:02

  5. Der Sinn dahinter ?

    blaub4r | 20:01


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel