Abo
  • Services:

Acclaim ist wieder da - als Onlinespiel-Anbieter

Erstes Spiel von Acclaim Games ist die Online-Roboterarena BOTS

Unter altbekanntem Namen startete Ende Februar 2006 ein neues Spieleunternehmen: Nachdem Howard Marks bereits in den 1990er-Jahren Activision restrukturierte und zum Erfolg führte, will er nun mit Acclaim Games der 2004 gescheiterten Marke Acclaim neues Leben einhauchen - und sich damit auf Onlinespiele für ein breites Publikum konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Erste Berichte dazu gab es schon Ende 2005, am 27. Februar 2006 ist Acclaim Games nun offiziell gestartet. Die Rechte an der Marke Acclaim hatte sich Marks im August 2005 gesichert; der ehemalige Spielepublisher Acclaim war bereits 2004 am Ende. Das neue Unternehmen soll sich darauf konzentrieren, asiatische Onlinespiele nach Europa und Nordamerika zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Dabei will Acclaim Games auf bisher eher selten anzutreffene Finanzierungsmodelle wie Werbung im Spiel und kostenpflichtige In-Game-Gegenstände setzen. Monatliche Abonnementgebühren soll es bei den Spielen von Acclaim Games hingegen nicht geben.

Das erste Onlinespiel, das Acclaim Games anbietet, nennt sich "BOTS" - es handelt sich dabei um ein Roboterkampfspiel, das alleine und im Team mit anderen bestritten werden kann. Es geht darum, die eigenen Roboter mit der richtigen Strategie und dem richtigen Equipment zu effizienten Kampfmaschinen zu machen, gegeneinander antreten zu lassen und in der Mitspieler-Community an Ansehen zu gewinnen.

Der Zeitvertreib in BOTS wird die Spieler nichts kosten, wohl aber der eine oder andere begehrte Gegenstand im Spiel. Allerdings stellt sich damit auch die Frage, ob so nicht nur betuchte und spendable Kunden Erfolg im Spiel und Aussicht auf virtuelle Berühmtheit haben werden - und weniger die wirklich trickreichen Spieler. Acclaim Games verspricht zumindest, dass es mehrere Wege geben soll, an begehrte Gegenstände heranzukommen als nur die Bezahlung.

BOTS soll dank einer einfachen Bedienoberfläche vor allem auch Einsteiger ansprechen. Die Anmeldung zur bald startenden geschlossenen BOTS-Beta hat bereits begonnen. Der weltweite Start von BOTS erfolgt laut Acclaim Games im Frühjahr 2006. Näheres ist auf www.botsgame.com nachzulesen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. (-78%) 12,99€
  4. 2,99€

telmatelma 29. Mär 2007

Quark, hast Du dir mal die Spiele angeschaut die die jetzt for free anbieten? BOTS...

FeN 01. Mär 2006

stimmt, aber dann boomt der Cheater Markt, wenn sie damit Kohle verdienen können...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /