Abo
  • Services:

Googles Marktanteil bei Suchanfragen steigt

41,4 Prozent der US-Suchanfragen gehen an Google

Google konnte seine Position als führende Suchmaschine in den letzten zwölf Monaten ausbauen. In den USA kletterte Googles Marktanteil bezogen auf Suchanfragen deutlich, Yahoos und Microsofts Suche mussten derweil Marktanteile abgeben, meldet comScore.

Artikel veröffentlicht am ,

Der monatlichen qSearch-Analyse von comScore zufolge erreichte Google bei Suchanfragen in den USA im Januar 2006 einen Marktanteil von 41,4 Prozent, ein Jahr zuvor waren es nur 35,1 Prozent. Damit konnte Google seinen Abstand zu den Verfolgern deutlich steigern, denn Yahoo auf Platz 2 fiel von 31,8 auf 28,7 Prozent zurück.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Auch Microsoft/MSN musste in der qSearch-Statistik Einbußen hinnehmen und kommt nun auf 13,7 Prozent, während es im Januar 2005 noch 16,0 Prozent waren. Auf den weiteren Plätzen folgt Time Warner samt AOL mit 7,9 statt 9,6 Prozent und Ask Jeeves - das mittlerweile nur noch Ask heißt - mit einem kleinen Zuwachs von 5,1 auf 5,6 Prozent.

ComScore wertet in seiner qSearch-Analyse Suchanfragen von US-Internutzern daheim, am Arbeitsplatz und in Universitäten aus. Dabei zählte comScore in den USA im Januar 5,48 Milliarden Suchanfragen, ein Zuwachs von 11 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

:-) 02. Mär 2006

Hast du noch nie gegoogelt :-)

Martin F. 02. Mär 2006

Und selbst? Also ich nehm http://clusty.com, manchmal auch http://www.dogpile.com.

Ratatösk 01. Mär 2006

Stimmt gar nicht. Es gab sehr viele Spams Ende 2004 oder so. Jetzt ist es sehr sauber

karumba 01. Mär 2006

nt

DR 01. Mär 2006

Hallo, wer gerne mal GMail testen möchte schickt eine eMail an: woichbinistvorne@gmail...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /