Abo
  • Services:
Anzeige

Bald kein Internet mehr in Australiens Schulen?

Dass der Streit überhaupt eskalieren konnte, liegt nach Ansicht der Arbeitsgruppe zum Urheberrecht im Bildungsministerium an einer Gesetzeslücke. Im australischen Urheberrechtsgesetz ist nicht ausdrücklich geregelt, ob das Zwischenspeichern, das technisch vorgenommen werden muss, um eine Webseite auf einem Computer darzustellen, ein Kopieren im Sinne des Urheberechts ist. Dieses Zwischenspeichern müsse so definiert werden, dass es unter der "Fair Dealing"-Doktrin des Urheberrechts erlaubt ist. Fair Dealing nimmt gewisse Vervielfältigungen von der Pflicht aus, sie von den Rechteinhabern genehmigen zu lassen.

Anzeige

In Deutschland ist aus diesem Grund der Paragraf 44a ins Urheberrechtsgesetz aufgenommen worden, der "vorübergehende Vervielfältigungshandlungen" unter bestimmten Voraussetzungen ohne Erlaubnis der Rechteinhaber für zulässig erklärt, so auch das Zwischenspeichern von Webseiten auf dem PC.

Michael Fraser, der Vorsitzende der Verwertungsgesellschaft, hatte in einer Stellungnahme zur Anhörung vor dem Copyright Council argumentiert, dass Autoren, Künstler und Lehrbuchverlage auf die Kopierabgaben angewiesen seien. Wenn sich nun aber die Technologie so verändere, dass die Werke nur noch am Computer zur Verfügung gestellt würden, gingen Urheber und Rechteverwerter in Zukunft leer aus.

Die Australian Society of Authors (ASA) und die Australian Publishers Association (APA) - Autorenvereinigung und Verlegerverband - unterstützen die Verwertungsgesellschaft in ihren Forderungen. [Von Matthias Spielkamp]

 Bald kein Internet mehr in Australiens Schulen?

eye home zur Startseite
d'oh 02. Mär 2006

das mit den simpsons nimmst du sofort zurück. es gibt kaum eine gesellschaftskritischere...

realPatrick 01. Mär 2006

also ich bin wahrlich kein Freund der GEZ, aber wer verheirat ist, PC, Radio und 5 TVs...

Der erhobene... 01. Mär 2006

Herzlich Willkommen in der bunten und illustren Welt des Kapitalismus ;-)

KalleWirsch 01. Mär 2006

Ich verstehe das Problem nicht ganz: Grundsätzlich dürfen doch nur Dinge ins Internet...

jojojij 01. Mär 2006

und in deutschland regen wir uns über die GEZ auf... die ist ja echt harmlos dagegen!!


immateriblog.de / 28. Feb 2006

Bald kein Internet mehr in Australiens Schulen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Efringen-Kirchen
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  3. PUSCH WAHLIG LEGAL, Berlin
  4. SCHOTTEL GmbH, Spay am Rhein


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. eActros

    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

  2. Snapdragon 5G

    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

  3. Retrofit Kit

    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

  4. Porto Santo

    Renault will Elektroinsel schaffen

  5. LED-Lampen

    Computer machen neues Licht

  6. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  7. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  8. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  9. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  10. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: Schade typisches Kampfspiel

    lottikarotti | 07:37

  2. Re: Die Zukunft kann hell strahlen ... oder...

    gloqol | 07:36

  3. Re: Schade, kein Switch Port

    SilverEagle | 07:27

  4. Re: Blödsinn mit Blödsinn bekämpfen

    non_sense | 07:21

  5. Sehr guter Artikel!

    hcdlt | 07:20


  1. 07:44

  2. 07:34

  3. 07:25

  4. 07:14

  5. 07:00

  6. 21:26

  7. 19:00

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel