Abo
  • Services:

Meldegesetzänderung: Berliner bekommen E-Ummeldung

Nur mit qualifizierter elektronischer Signatur möglich

Berliner können sich in Zukunft auch elektronisch ummelden. Der Senat der Hauptstadt hat nun die Novellierung des Meldegesetzes beschlossen. Damit sollen insbesondere die erforderlichen Rahmenbedingungen für die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien geschaffen und unnötige Meldepflichten abgeschafft werden, heißt es aus dem Senat.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer die entsprechenden Voraussetzungen mitbringt, kann sich unter Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur über das Internet anmelden, ohne selbst die Meldebehörde aufsuchen zu müssen, verspricht der Senat.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

Wer z.B. keine qualifizierte E-Signatur besitzt, muss zwar weiterhin die Meldebehörde besuchen, bekommt dort aber einen vorausgefüllten Meldeschein mit den elektronisch übermittelten Daten der Wegzugsmeldebehörde ausgehändigt, die man nur noch prüfen und um die neue Adresse ergänzen muss.

Bislang ließen die gesetzlichen Bestimmungen diese beiden Wege noch nicht zu. Zudem sollen Melderegisterauskünfte von Privatpersonen, Unternehmen und Behörden künftig über das Internet an die Meldebehörde gerichtet und beantwortet werden können.

Nach Medienberichten wird erwartet, dass das Gesetz noch vor der Sommerpause 2006 verabschiedet wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

sp1 02. Mär 2006

45,24 ? Wann wird das endlich mal für OttoNormal erschwinglich sein? :-(

luko 01. Mär 2006

Was bringt das unterm Strich wenn ich dann doch zum Einwohnermeldeamt muss um in meinem...

Mario _ Hana 28. Feb 2006

Und wieviel Prozent der Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses werden das Gesetz...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /