Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson: Erste Handys mit Cybershot-Kamerafunktionen

EDGE-Handys K790i und K800i mit 3,2-Megapixel-Kamera und Autofokus

Nachdem Sony Ericsson vor einer Weile erstmals die Sony-Bezeichnung Walkman auf Mobiltelefone gepappt hat, folgt nun die Entsprechung aus der Digitalkamerawelt. Mit dem K790i und dem K800i hat Sony Ericsson erstmals Mobiltelefone mit Cybershot-Schriftzug und der dazugehörigen Bedienoberfläche angekündigt, welche durch entsprechend ausgefeilte Kamerafunktionen bestechen sollen.

K800i
K800i
Die Cybershot-Einordnung der Sony-Ericsson-Handys K790i und K800i beschert beiden Geräten die aus den Sony-Digitalkameras bekannte Bedienung, was die Steuerung der Fotofunktionen deutlich vereinfachen soll. In beiden Handys steckt eine 3,2-Megapixel-Digitalkamera mit Autofokus, 16fachem Digitalzoom und einem Xenon-Blitz, um auch dunkle Fotoobjekte aufzuhellen, wobei der Rote-Augen-Effekt bei Bedarf unterdrückt wird. Zudem bietet die Kamera Foto- und Videostabilisatoren, was verwacklungsfreie Aufnahmen verspricht.

Anzeige

K800i
K800i
Mit einer BestPic getauften Funktion werden bis zu neun Serienbilder in Folge aufgenommen, um in wichtigen Situationen keinen Moment zu verpassen. Dazu schießt die Kamera vier Bilder bevor und vier Fotos nachdem der Auslöser gedrückt wurde, so dass der Nutzer anschließend das beste Foto auswählen kann. Dazu schießt die Kamera ständig Fotos, sobald man den Auslöser berührt und speichert vier Bilder vor dem eigentlichen Schnappschuss und vier Fotos im Anschluss daran. Durch PictBridge-Unterstützung lassen sich Fotos direkt per USB-Kabel vom Handy aus zu Papier bringen und die Geräte unterstützen Picture-Blogging, um Fotos direkt auf Weblogs von Googles Blogger-Dienst zu transferieren. Andere Blog-Dienste werden wohl nicht unterstützt.

K800i
K800i
Wie bereits von anderen Kamera-Handys aus dem Hause Sony Ericsson bekannt, verfügen auch die Neulinge quasi über zwei Betriebsmodi. Während die Vorderseite des Mobiltelefons die Handy-Funktionen abdeckt, erreicht man die Kamerafunktionen über die Geräterückseite, so dass man das Handy wie eine herkömmliche Digitalkamera halten kann, wenn man Fotos oder Videos aufnimmt. Eine Abdeckung schützt die Kameralinse vor Beschädigung oder Schmutz und über Kameratasten gelangt man an alle notwendigen Funktionen.

Sony Ericsson: Erste Handys mit Cybershot-Kamerafunktionen 

eye home zur Startseite
Entscheider 07. Jun 2006

Also muss ich mich zwischen W und K entscheiden. Da fällt mir die entscheidung leicht: W...

ip (Golem.de) 09. Mär 2006

danke für den Hinweis. Die falschen Angaben wurden nun korrigiert.

mat76 01. Mär 2006

Ein Teil des Gehäuses hatte eine Alumniumbeschichtung

ossi 01. Mär 2006

bei meinem k750i ist das so das wenn ich leicht auf den knopf drück der autofokus...

mat76 28. Feb 2006

Vielleicht ist das Absicht: "Schau Schasi, hab mir heute morgen die Ohren gewaschen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: von wegen 100% Löschquote :-( - Google...

    bark | 07:10

  2. Re: beBPo?

    Apfelbrot | 06:17

  3. Re: schön die datenblätter zitiert

    ms (Golem.de) | 06:06

  4. Re: Nicht so schwer:

    Sarkastius | 05:45

  5. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Sarkastius | 05:39


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel