Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson: Erste Handys mit Cybershot-Kamerafunktionen

K800i
K800i
Im K800i steckt zusätzlich eine VGA-Kamera für Videokonferenzen, was dem Modell K790i fehlt. Auch EDGE-Unterstützung bleibt dem K800i vorbehalten, ansonsten gleichen sich die beiden Modelle sowohl äußerlich als auch von den technischen Daten her stark. So verfügen beide Mobiltelefone über ein 2-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, auf denen bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für Fotos, Videos und Musikstücke steht ein Speicher von 64 MByte bereit, der sich per Memory Stick Micro (M2) ergänzen lässt.

Anzeige

K790i
K790i
Das 106 x 47 x 18 mm messende Mobiltelefon enthält ein RDS-UKW-Radio sowie einen Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+ sowie eAAC+ samt MusicDJ-Software. Beide Handys unterstützen die drei GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz, HSCSD sowie GPRS der Klasse 10. Das Sony Ericsson K790i beherrscht EDGE der Klasse 10, während das K800i UMTS bietet. Zudem steckt in beiden Mobiltelefonen Bluetooth 2.0 und eine Infrarotschnittstelle.

K790i
K790i
Sowohl das K800i als auch das K790i bieten außerdem mit NetFront einen HTML-Browser einschließlich RSS-Feed-Funktionen, der nun mit direktem Zugriff auf die Google-Suche versehen ist. Mit Hilfe der Applikationen PictureDJ und VideoDJ sollen sich Fotos und Videodaten bearbeiten lassen. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein E-Mail-Client für POP3 und IMAP4 einschließlich Push-Funktion, Unterstützung von SMS und MMS, Flash Lite, ein Instant-Messaging-Client und Sprachsteuerung. Per USB-Verbindung kann das Mobiltelefon am PC als Massenspeicher angesprochen werden, um so direkt auf die Handy-Daten zugreifen zu können.

Im UMTS-Betrieb bietet das 115 Gramm wiegende K800i eine Gesprächsdauer von lediglich 2,5 Stunden. Im GSM-Modus kann man mit beiden Handys bis zu 7 Stunden telefonieren. Der Stand-by-Betrieb wird in beiden Netzen mit rund 14 Tagen beziffert.

Im zweiten Quartal 2006 sollen die beiden Sony-Ericsson-Modelle K800i sowie K790i auf den Markt kommen. Preisangaben zu den beiden Mobiltelefonen sind nicht bekannt. Den Geräten liegt eine nicht näher spezifizierte Bildbearbeitungssoftware von Adobe bei.

 Sony Ericsson: Erste Handys mit Cybershot-Kamerafunktionen

eye home zur Startseite
Entscheider 07. Jun 2006

Also muss ich mich zwischen W und K entscheiden. Da fällt mir die entscheidung leicht: W...

ip (Golem.de) 09. Mär 2006

danke für den Hinweis. Die falschen Angaben wurden nun korrigiert.

mat76 01. Mär 2006

Ein Teil des Gehäuses hatte eine Alumniumbeschichtung

ossi 01. Mär 2006

bei meinem k750i ist das so das wenn ich leicht auf den knopf drück der autofokus...

mat76 28. Feb 2006

Vielleicht ist das Absicht: "Schau Schasi, hab mir heute morgen die Ohren gewaschen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€ statt 899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  2. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  3. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  4. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  5. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  6. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  7. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  8. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  9. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  10. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: SkyNet

    Der Held vom... | 15:05

  2. Wie wird "reimplementiert"?

    schumischumi | 15:03

  3. Re: Nachtrag

    M.P. | 15:02

  4. Re: Legal?

    Stoker | 15:00

  5. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    Prypjat | 14:59


  1. 14:54

  2. 14:42

  3. 14:32

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel