• IT-Karriere:
  • Services:

Sony Ericsson: Erste Handys mit Cybershot-Kamerafunktionen

K800i
K800i
Im K800i steckt zusätzlich eine VGA-Kamera für Videokonferenzen, was dem Modell K790i fehlt. Auch EDGE-Unterstützung bleibt dem K800i vorbehalten, ansonsten gleichen sich die beiden Modelle sowohl äußerlich als auch von den technischen Daten her stark. So verfügen beide Mobiltelefone über ein 2-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, auf denen bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für Fotos, Videos und Musikstücke steht ein Speicher von 64 MByte bereit, der sich per Memory Stick Micro (M2) ergänzen lässt.

Stellenmarkt
  1. Somfy GmbH, München, Augsburg
  2. InEK GmbH, Siegburg

K790i
K790i
Das 106 x 47 x 18 mm messende Mobiltelefon enthält ein RDS-UKW-Radio sowie einen Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+ sowie eAAC+ samt MusicDJ-Software. Beide Handys unterstützen die drei GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz, HSCSD sowie GPRS der Klasse 10. Das Sony Ericsson K790i beherrscht EDGE der Klasse 10, während das K800i UMTS bietet. Zudem steckt in beiden Mobiltelefonen Bluetooth 2.0 und eine Infrarotschnittstelle.

K790i
K790i
Sowohl das K800i als auch das K790i bieten außerdem mit NetFront einen HTML-Browser einschließlich RSS-Feed-Funktionen, der nun mit direktem Zugriff auf die Google-Suche versehen ist. Mit Hilfe der Applikationen PictureDJ und VideoDJ sollen sich Fotos und Videodaten bearbeiten lassen. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein E-Mail-Client für POP3 und IMAP4 einschließlich Push-Funktion, Unterstützung von SMS und MMS, Flash Lite, ein Instant-Messaging-Client und Sprachsteuerung. Per USB-Verbindung kann das Mobiltelefon am PC als Massenspeicher angesprochen werden, um so direkt auf die Handy-Daten zugreifen zu können.

Im UMTS-Betrieb bietet das 115 Gramm wiegende K800i eine Gesprächsdauer von lediglich 2,5 Stunden. Im GSM-Modus kann man mit beiden Handys bis zu 7 Stunden telefonieren. Der Stand-by-Betrieb wird in beiden Netzen mit rund 14 Tagen beziffert.

Im zweiten Quartal 2006 sollen die beiden Sony-Ericsson-Modelle K800i sowie K790i auf den Markt kommen. Preisangaben zu den beiden Mobiltelefonen sind nicht bekannt. Den Geräten liegt eine nicht näher spezifizierte Bildbearbeitungssoftware von Adobe bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sony Ericsson: Erste Handys mit Cybershot-Kamerafunktionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

Entscheider 07. Jun 2006

Also muss ich mich zwischen W und K entscheiden. Da fällt mir die entscheidung leicht: W...

ip (Golem.de) 09. Mär 2006

danke für den Hinweis. Die falschen Angaben wurden nun korrigiert.

mat76 01. Mär 2006

Ein Teil des Gehäuses hatte eine Alumniumbeschichtung

ossi 01. Mär 2006

bei meinem k750i ist das so das wenn ich leicht auf den knopf drück der autofokus...

mat76 28. Feb 2006

Vielleicht ist das Absicht: "Schau Schasi, hab mir heute morgen die Ohren gewaschen...


Folgen Sie uns
       


Apple MacBook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple MacBook Air M1 - Test Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /