• IT-Karriere:
  • Services:

Online-Rollenspiele: Science-Fiction im Aufwind

Landen auf Planeten in Infinity und Abenteuer auf dem Wüstenplaneten Sigonyth

Mit der Vormachtstellung von Elfenmagiern und Zwergenkriegern könnte es bald vorbei sein, immer mehr Science-Fiction-Titel scheinen Online-Rollenspieler für sich gewinnen zu wollen. So kündigt sich mit Infinity etwa ein Weltraum-Online-Rollenspiel an, das nicht nur die Unendlichkeit des Weltraums darstellen soll, sondern es dem Spieler auch ermöglicht, die Planeten der Sonnensysteme zu besuchen und selbst auf ihnen zu landen. In dem Online-Rollenspiel Sigonyth tummeln sich die Spieler hingegen auf einer Wüstenwelt fernab der Erde. Während diese beiden Titel noch etwas auf sich warten lassen, gibt es wieder einmal Neues von den laufenden Science-Fiction-Onlinespielen Eve-Online und Star Wars Galaxies zu vermelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Infinity #4
Infinity #4
Seit David Brabens Elite und seinen Nachfolgern wünschen sich manche Weltraumabenteurer nichts sehnlicher, als auch in die Atmosphäre von Planeten einzutauchen, über deren Kontinente fliegen und landen zu können. Stattdessen sind Planeten in Spielen in der Regel nicht mehr als ein Hintergrundobjekt im Weltraum.

Infinity #13
Infinity #13
Genau diesen Wunsch will "Infinity - The Quest for Earth" erfüllen. Das Besondere daran: Der Wechsel vom Weltraum zum Planeten wird nicht durch einen Ladebildschirm unterbrochen, wie es beispielsweise bei Digital Anvils Freelancer der Fall war. Die Raumschiffe können tatsächlich den Planeten erkunden. Zudem sollen Planeten nicht einfach nur einen Raumhafen darstellen, sondern auch Missionen innerhalb der Atmosphäre bieten, wobei auch das Wetter eine Rolle spielt.

Infinity #7
Infinity #7
Um den nahtlosen Übergang zwischen Weltraum und Planetenoberfläche zu ermöglichen und dabei das Datenaufkommen möglichst klein zu halten, nutzt der Programmierer Flavien Brebion eine Technik, die auch in der Demoszene Anwendung findet: prozedurales Programmieren. Mit dieser Technik werden Algorithmen im Programmcode untergebracht, mit denen erst während des Spiels die notwendigen (Planeten-)Daten in Echtzeit erzeugt werden. Der weniger als 100 KByte kleine 3D-Shooter kkrieger zeigte bereits eindrucksvoll, was auf diese Weise möglich ist.

Infinity #16
Infinity #16
Während die Technik vielversprechend wirkt, soll auch das Spielprinzip selbst nicht zu kurz kommen. Infinity verspricht Milliarden von Welten, in denen die Spieler ihren Interessen als Händler, Erzschürfer oder Kämpfer ganz nach eigenem Belieben nachgehen können. Die Aufgaben im Spiel sollen sich zudem nicht ständig wiederholen.

Stellenmarkt
  1. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Auf der Website zu dem kommenden Online-Rollenspiel Infinity finden sich auch erste Videos von der Grafikengine, die erste Eindrücke dessen vermitteln, was möglich sein wird. In einem Interview mit moddb.com gab Brebion an, das Spiel selbst sei zu etwa 35 Prozent fertig gestellt. Mit einer ersten spielbaren Beta-Version ist aber frühestens Ende 2007 zu rechnen. Bisher hat sich das Team von Infinity fast nur auf die technischen Aspekte beschränkt, die Spiellogik und Inhalte selbst sind noch am Anfang der Entwicklung. Zudem wird das Spiel derzeit noch in der Freizeit des einzigen Programmierers entwickelt, dem ein kleines Team zur Seite steht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Online-Rollenspiele: Science-Fiction im Aufwind 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Planet009 15. Mai 2008

kostenloses SciFi Browserspiel => w w w . Space-Intrusion . d e Du benötigst nur einen...

Planet 15. Mai 2008

kostenloses SciFi Browserspiel => w w w . Space-Intrusion . d e Du benötigst nur einen...

Suramen... 19. Dez 2006

Das ganze schaut doch Arg nach einer Mutattion zwischen EVE online und SWG aus - 3 Rassen...

siron 26. Mär 2006

Nun, zumindest den 2ten Teil kann man online spielen. Etliche moo3 ladder spieler, (moo3...

gr0w 02. Mär 2006

Gegenfrage: Soll ich meinen Job aufgeben und meine Freundin verlassen um mich dem...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
    Von Daniel Ziegener

    1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
    2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

      •  /