Abo
  • Services:

Online-Rollenspiele: Science-Fiction im Aufwind

Landen auf Planeten in Infinity und Abenteuer auf dem Wüstenplaneten Sigonyth

Mit der Vormachtstellung von Elfenmagiern und Zwergenkriegern könnte es bald vorbei sein, immer mehr Science-Fiction-Titel scheinen Online-Rollenspieler für sich gewinnen zu wollen. So kündigt sich mit Infinity etwa ein Weltraum-Online-Rollenspiel an, das nicht nur die Unendlichkeit des Weltraums darstellen soll, sondern es dem Spieler auch ermöglicht, die Planeten der Sonnensysteme zu besuchen und selbst auf ihnen zu landen. In dem Online-Rollenspiel Sigonyth tummeln sich die Spieler hingegen auf einer Wüstenwelt fernab der Erde. Während diese beiden Titel noch etwas auf sich warten lassen, gibt es wieder einmal Neues von den laufenden Science-Fiction-Onlinespielen Eve-Online und Star Wars Galaxies zu vermelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Infinity #4
Infinity #4
Seit David Brabens Elite und seinen Nachfolgern wünschen sich manche Weltraumabenteurer nichts sehnlicher, als auch in die Atmosphäre von Planeten einzutauchen, über deren Kontinente fliegen und landen zu können. Stattdessen sind Planeten in Spielen in der Regel nicht mehr als ein Hintergrundobjekt im Weltraum.

Infinity #13
Infinity #13
Genau diesen Wunsch will "Infinity - The Quest for Earth" erfüllen. Das Besondere daran: Der Wechsel vom Weltraum zum Planeten wird nicht durch einen Ladebildschirm unterbrochen, wie es beispielsweise bei Digital Anvils Freelancer der Fall war. Die Raumschiffe können tatsächlich den Planeten erkunden. Zudem sollen Planeten nicht einfach nur einen Raumhafen darstellen, sondern auch Missionen innerhalb der Atmosphäre bieten, wobei auch das Wetter eine Rolle spielt.

Infinity #7
Infinity #7
Um den nahtlosen Übergang zwischen Weltraum und Planetenoberfläche zu ermöglichen und dabei das Datenaufkommen möglichst klein zu halten, nutzt der Programmierer Flavien Brebion eine Technik, die auch in der Demoszene Anwendung findet: prozedurales Programmieren. Mit dieser Technik werden Algorithmen im Programmcode untergebracht, mit denen erst während des Spiels die notwendigen (Planeten-)Daten in Echtzeit erzeugt werden. Der weniger als 100 KByte kleine 3D-Shooter kkrieger zeigte bereits eindrucksvoll, was auf diese Weise möglich ist.

Infinity #16
Infinity #16
Während die Technik vielversprechend wirkt, soll auch das Spielprinzip selbst nicht zu kurz kommen. Infinity verspricht Milliarden von Welten, in denen die Spieler ihren Interessen als Händler, Erzschürfer oder Kämpfer ganz nach eigenem Belieben nachgehen können. Die Aufgaben im Spiel sollen sich zudem nicht ständig wiederholen.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin

Auf der Website zu dem kommenden Online-Rollenspiel Infinity finden sich auch erste Videos von der Grafikengine, die erste Eindrücke dessen vermitteln, was möglich sein wird. In einem Interview mit moddb.com gab Brebion an, das Spiel selbst sei zu etwa 35 Prozent fertig gestellt. Mit einer ersten spielbaren Beta-Version ist aber frühestens Ende 2007 zu rechnen. Bisher hat sich das Team von Infinity fast nur auf die technischen Aspekte beschränkt, die Spiellogik und Inhalte selbst sind noch am Anfang der Entwicklung. Zudem wird das Spiel derzeit noch in der Freizeit des einzigen Programmierers entwickelt, dem ein kleines Team zur Seite steht.

Online-Rollenspiele: Science-Fiction im Aufwind 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...
  2. 59,90€ (Bestpreis!)
  3. 99€ (Bestpreis!)
  4. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Planet009 15. Mai 2008

kostenloses SciFi Browserspiel => w w w . Space-Intrusion . d e Du benötigst nur einen...

Planet 15. Mai 2008

kostenloses SciFi Browserspiel => w w w . Space-Intrusion . d e Du benötigst nur einen...

Suramen... 19. Dez 2006

Das ganze schaut doch Arg nach einer Mutattion zwischen EVE online und SWG aus - 3 Rassen...

siron 26. Mär 2006

Nun, zumindest den 2ten Teil kann man online spielen. Etliche moo3 ladder spieler, (moo3...

gr0w 02. Mär 2006

Gegenfrage: Soll ich meinen Job aufgeben und meine Freundin verlassen um mich dem...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /