Abo
  • Services:

Digitale Spaltung: Mehr Medienkompetenz für Benachteiligte

Zweites Ministerium als Schirmherr für Stiftung Digitale Chancen

Die seit 2002 unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie geführte Stiftung "Digitale Chancen" soll Menschen für die Möglichkeiten des Internets interessieren und sie beim Einstieg unterstützen. Nun sitzt auch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit im Boot.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonderes Interesse der Stiftung gilt den Teilen der deutschen Bevölkerung, die das Internet noch nicht bzw. nicht in vollem Umfang nutzen. "Ich begrüße das Bestreben, gemeinsame Ziele zu verwirklichen und freue mich, gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Schirmherrschaft über die Stiftung digitale Chancen zu übernehmen", so Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. "Mit vereinten Kräften werden wir daran arbeiten, die 'Digitale Spaltung' der Gesellschaft zu überwinden."

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Die "Digitale Spaltung" oder auch "Digitale Kluft" (engl. "Digital Divide") beschreibt die ungleiche Verteilung von Informations- und Kommunikationstechniken in Teilen der Gesellschaft oder auch zwischen verschiedenen Nationen. Laut der Stiftung haben die soziale Umgebung und der Bildungsstand einen entscheidenden Einfluss auf die Fähigkeit, das Internet sinnvoll zu nutzen. Der kompetente Umgang mit dem PC und dem Internet sei mittlerweile zu einer der wichtigsten Einstiegsqualifikationen für den Berufsalltag geworden und entscheide über die Chancen in Bildung und Beruf.

Die Angebote der Stiftung an Betreuung, Projekten und Kursen richten sich laut Stiftung Digitale Chancen in gleichem Maße an Kinder und Jugendliche, Familien, Frauen und Senioren und damit an die gesellschaftlichen Gruppen, die auch im Zentrum der Arbeit des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stehen.

Die Stiftung entwickelt Konzepte, um die Mitarbeitenden sozialer Einrichtungen für die Aufgabe der Medienkompetenzvermittlung für unterschiedliche Zielgruppen zu qualifizieren und veranstaltet bundesweit Trainingsworkshops zum Einsatz des Internets bei der Jobsuche online und in der Jugendarbeit. Die Stiftung Digitale Chancen wurde im Januar 2002 von AOL Deutschland und der Universität Bremen mit Sitz in Berlin gegründet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. 1,49€
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Barry Armada 02. Mär 2006

Voll richtig - denn in kleineren Gemeinden und Städten sind keine DSL geeignete...

chris109 28. Feb 2006

1. Stunde: Microsoft Windows XP und die Maus 2. Stunde: Die AOL-Software installieren 3...

Fusselbär 28. Feb 2006

Hallo, für die wirklich benachteiligten, die sich weder einen PC noch die...

~The Judge~ 28. Feb 2006

Das solletn sich viele Menschen häufiger vor Augen halten, das ist richtig. Dennoch...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /