Abo
  • Services:

Nokia und Motorola legten bei Handy-Verkäufen zu (Update)

BenQ Mobile verliert weiter an Marktanteilen; starker Zuwachs im Handy-Markt

Sowohl Nokia als auch Motorola konnten ihre beiden Spitzenplätze im weltweiten Handy-Markt auch im vierten Quartal 2005 behaupten, ermittelten die Marktforscher von Gartner Dataquest. Damit profitierten beide Hersteller vom gestiegenen Absatz von Mobiltelefonen im letzten Quartal 2005, während sich BenQ Mobile immer noch mit sinkenden Absätzen zufrieden geben muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Branchenführer Nokia konnte weltweit im vierten Quartal 2005 insgesamt 82,2 Millionen Mobiltelefone absetzen, was einem Marktanteil von 35 Prozent entspricht. Damit konnten die Finnen zulegen, denn im Vorjahreszeitraum kamen sie noch auf 33 Prozent bei 64,4 Millionen verkauften Geräten.

Inhalt:
  1. Nokia und Motorola legten bei Handy-Verkäufen zu (Update)
  2. Nokia und Motorola legten bei Handy-Verkäufen zu (Update)

Auch Motorola konnte als ewiger Zweiter etwa durch die RAZR-Modelle seinen Marktanteil steigern, der nun bei 17,8 Prozent liegt, was für 41,9 Millionen verkaufte Mobiltelefone steht. Im Vorjahr erreichte Motorola mit 31,7 Millionen Geräten 16,3 Prozent Marktanteil.

Nachdem Samsung bereits im dritten Quartal 2005 einen rückläufigen Marktanteil zu verbuchen hatte, gilt dies auch für das vierte Quartal 2005, allerdings fällt der Rückgang nun weniger gravierend aus. Die Koreaner haben den dritten Rang weiterhin sicher und verkauften im zurückliegenden Quartal 28,4 Millionen Geräte, was einem Marktanteil von 12,1 Prozent entspricht. Noch im Vorjahr lag der Anteil bei 12,2 Prozent, wofür bereits 23,9 Millionen Geräte genügten.

Im vierten Quartal 2005 musste Sony Ericsson den im Vorquartal hart erarbeiteten vierten Platz an LG Electronics abgeben, die - wie bereits vor einem Jahr - vor Sony Ericsson liegen und damit wiederholt stärker vom Weihnachtsgeschäft profitieren konnten. 16,9 Millionen Handys verschaffte LG einen Marktanteil von 7,2 Prozent, der im Vorjahr bei 6,8 Prozent lag. Dicht dahinter folgt auf dem fünften Rang Sony Ericsson mit einem Marktanteil von 6,9 Prozent, was 16,1 Millionen verkauften Handys entspricht. Noch ein Jahr zuvor lag der Marktanteil bei 6,3 Prozent, so dass immerhin beide Unternehmen von den höheren Absatzzahlen im vierten Quartal 2005 profitieren konnten.

Nokia und Motorola legten bei Handy-Verkäufen zu (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 23,99€
  3. 39,99€

@ 02. Mär 2006

...wen überrascht es. Anstatt die Hausaufgaben zu machen, hat sich Siemens von der...

eastwest 01. Mär 2006

Und deswegen produziert die ganze Firma Mist, ja? Okay, alles klar...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      •  /