• IT-Karriere:
  • Services:

freenet.de legt in allen Bereichen zu

Zahl der DSL-Kunden auf 700.000 verdoppelt

Die Hamburger freenet.de AG konnte ihren Umsatz 2005 in allen vier Geschäftsfeldern signifikant steigern. Der um verschmelzungsbedingte Einmalaufwendungen bereinigte Vorsteuergewinn liegt auf Vorjahresniveau.

Artikel veröffentlicht am ,

Stärkster Umsatzträger mit über 339,0 Millionen Euro war das Internet-Zugangsgeschäft. Hier verdoppelte sich die Zahl der DSL-Kunden innerhalb des letzten Jahres von 350.000 auf knapp 700.000. Im Bereich Telefonie konnte freenet.de den Umsatz um sieben Prozent auf über 158,2 Millionen Euro steigern. Das Portalgeschäft legte um über 182 Prozent auf 100,6 Millionen Euro zu.

Insgesamt erzielte freenet.de 2005 einen Umsatz in Höhe von 715,1 Millionen Euro, ein Zuwachs von mehr als 50 Prozent, getrieben vor allem durch Übernahmen. Das bereinigte EBITDA liegt mit 128,3 Millionen Euro etwa auf dem Niveau des Vorjahres mit 127,4 Millionen Euro und am unteren Rand der Erwartungen mit 125 bis 140 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern beträgt 92,6 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...

Dorie 03. Mär 2006

Hi! Mal ne Frage, versuche schon seit Tagen die Internetverbindung zu freenet zu...

Schorsch 28. Feb 2006

Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit freenet, oder besser, viel weniger Probleme...

M-M-A 28. Feb 2006

http://abzocke.planetaclix.pt/home.htm für alle Unwissenden.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

      •  /