Abo
  • Services:

REGZA - Toshibas erste globale Marke für Flachbildschirm-TVs

Wörterbuch-Marketing aus Japan

Toshiba hat in Japan den Namen einer neuen Serie von hochqualitativen Flachbildschirm-Fernsehern bekannt gegeben und sich dabei an einem deutschen Wort orientiert: Die ersten "REGZA"-Fernseher sollen am 1. März 2006 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der geneigte Leser mag sich jetzt sicherlich fragen, welches deutsche Wort hinter REGZA stehen mag. Die Antwort ist überraschend und auch kurios - nichts anderes als "regsam" soll dahinter stehen. Dieses hier zu Lande antiquiert anmutende Wort, das auf Bewegungsfreudigkeit und das Gegenteil von Stillstand hinweist, wird also fortan die jüngste Toshiba-Flachbildfernseher-Serie beschreiben und benennen. REGZA selbst steht als Akronym zudem für "Real Expression Guaranteed by amaZing Architecture" - ein Versprechen für hohe Qualität steckt also auch im Namen.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Toshiba erhofft sich mit REGZA eine verbindende Marke, unter der Toshibas Fernseher weltweit zu mehr Bekanntheit kommen sollen. Bisher hatte der japanische Hersteller für seine Fernseher verschiedene Markennamen für verschiedene Regionen, REGZA stellt Toshibas erste internationale Marke für Fernseher dar.

Die REGZA-Fernseher sollen sich durch minimalistisches Design auszeichnen. Sie bieten schwarze Gehäuse mit sauberen, schlichten Linien und der Konzentration auf das Wesentliche: das Fernsehbild - so heißt es zumindest in Toshibas entsprechender Mitteilung.

Wann die REGZA-Flachbildfernseher auch in Nordamerika, Europa, China und anderen asiatischen Ländern verfügbar sein werden, gab Toshiba noch nicht an. Verkündet wurde bisher nur, dass sie nach der Japaneinführung auch in diesen Regionen folgen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

tschapajew 28. Feb 2006

Wäre schön, es sind anscheinend aber nur LCD-TFTs. Ich warte schon auf SED-Displays. Die...

Kastanietten... 28. Feb 2006

hehe... lustich... das war doch der peter? der tschenpeter? nein der tv peter... meine...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /