Abo
  • Services:

SCO stürzt sich auf mobile Dienste für Smartphones

EdgeClick-Plattform für mobile Dienste vorgestellt

SCO hat mit EdgeClick eine Grid-Netzwerk-Plattform vorgestellt, worüber nach dem Willen des Anbieters verschiedene mobile Dienstleistungen angeboten werden sollen. So sollen darüber Zahlungsabwicklungen per Handy möglich sein oder man kann verschiedene mobile Dienste anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das EdgeClick-Konzept sieht vor, dass ein Inhalteanbieter die EdgeClick-Server-Software nutzt, um darüber Daten für mobile Geräte bereitzustellen. Auf dem PDA, Handy oder Smartphone muss dann eine passende EdgeClick-Software installiert sein, um entsprechende Funktionen nutzen zu können, allerdings ist unklar, welche Plattformen hier unterstützt werden. Mit Hilfe von EdgeClick lassen sich unterschiedliche Dienste und Services anbieten, verspricht SCO.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hennef
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

Per SCO Me stehen zwei Dienstleistungen zum monatlichen Preis von 9,99 US-Dollar je Service per EdgeClick bereit. Mit Hilfe von "Shout" lassen sich Text- und Tonbotschaften an andere Nutzer in einem Netzwerk austauschen. Etwas unklar ist hierbei, wo die Vorzüge zu einer E-Mail, SMS oder MMS liegen, sofern auch dafür ein passender Verteiler existiert. Mit Hilfe von "Vote" lassen sich Umfragen über mobile Endgeräte durchführen, nur bleibt unklar, welcher Kunde bereit ist, dafür zu bezahlen, an einer Umfrage teilzunehmen.

Derzeit erfordern die EdgeClick-Dienste zwingend das PalmOS-Smartphone Treo 650 von Palm. Andere Geräte oder Plattformen werden noch nicht unterstützt. Später sollen auch andere Plattformen folgen, allerdings ist unklar, für welche Betriebssysteme und Geräteklassen diese Dienste geplant sind. Derzeit steht der Dienst ausschließlich in den USA bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

genab.de 01. Mär 2006

SCO wahren gewaltige Werbestategen Nun kennt Ihr alle SCO Ihr seid alle darauf rein...

ARTUS 28. Feb 2006

Zumindest eins haette dem Berichterstatter klar werden können: (wenn er das möchte) Vote...

Anonymer Nutzer 28. Feb 2006

Heute noch irgend ein Pillepalle, daß keiner braucht und morgen verklagen sie jeden, der...

carp 28. Feb 2006

Bei den Plenkern kannst Du auch gleich Mitglied werden ;-)

melinux 28. Feb 2006

Also das mit dem Vote-Dienst um für Umfragen zu bezahlen, könnt ich mir z.Bsp. bei TV...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /