Amazon macht künftig mehr in Damenmode

Übernahme des Versenders Shopbop

Amazon.com hat in den USA den Online-Händler Shopbop.com übernommen, der sich auf den Versand von Markendamenmode spezialisiert hat. Über die finanziellen Hintergründe der Übernahme wurde Stillschweigen zwischen den Vertragsparteien vereinbart.

Artikel veröffentlicht am ,

Shopbop wurde 1999 aus einem Bekleidungsgeschäft heraus gegründet und hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Wisconsin. Das Unternehmen handelt mit Waren von mehreren Dutzend Designern und vertreibt die Ware weltweit.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Business Analyst (w/m/d) BI
    Intrum Deutschland GmbH, Verschiedene Standorte
  2. Senior UX/UI Designer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Als Alleinstellungsmerkmale gibt Shopbop einen Jeans-Einkaufsführer und eine Saison-Trendvorschau heraus. Mit Look-Book bietet Shopbop zudem eine Zusammenstellung mehrerer zusammenpassender Kleidungs- und Schmuckstücke, die mit einem Schlag gekauft werden können.

Shopbop.com
Shopbop.com

Amazon will die Website des Unternehmens weiterführen - und auch der Firmensitz wird weiterhin in Wisconsin bleiben. Amazon selbst hat schon seit November 2002 einen eigenen Bekleidungsbereich in seinem bunten Sortiment. Dort werden beispielsweise Designerlabels wie Dolce & Gabbana, Prada, Kors, Marciano, Vera Wang, Gucci, Christian Dior und Marc Jacobs geführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


qualitycontent 28. Feb 2006

Warum nicht, es spricht doch nichts dagegen, die Produktvielfalt zu erhöhen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutsche Bahn
9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Neuromorphic Computing: Künstliche Neuronen bis zu 16 Mal effizienter als GPUs
    Neuromorphic Computing
    Künstliche Neuronen bis zu 16 Mal effizienter als GPUs

    Mit einer Optimierung des Kurzzeitgedächtnisses machen österreichische Forscher die Verarbeitung von Datensequenzen effizienter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /