Abo
  • Services:

Lange PSP-Ladezeiten - verspäteter Spott für THQ und Sony

Privates Video zum Wrestling-Spiel "Smackdown vs. Raw 2006" im Netz

Schon seit langem gibt es Kritik an langen Ladezeiten beim Spiele-Handheld PSP - was vom Hersteller meist auf die Leistung der jeweiligen Entwickler geschoben wird. Ein Negativbeispiel in puncto Ladezeiten ist THQs Smackdown vs. Raw 2006, bei dem sich ein verärgerter Kunde kürzlich die Mühe gemacht hat, die außerordentlich lange Ladezeit einmal abzufilmen und damit eine Welle des Spotts über Sony Computer Entertainment und THQ hereinbrechen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Deutschland erschien Smackdown vs. Raw 2006 bereits im Dezember 2005, Golem.de ging es leider nicht mehr rechtzeitig zum Testen zu. Das am 24. Februar 2006 bei Youtube.com veröffentlichte Video zeigt die Zeit vom Einlegen des UMD-Mediums in die PSP über den lange dauernden Aufruf des Startmenüs bis hin zum eigentlichen Wrestling-Kampf. Aufgelockert wird das Ganze durch verschiedene Ladebildschirme, einen über lange Strecken schwarzen Bildschirminhalt, einige Auswahlmöglichkeiten, einige Animationen in Spielgrafik und etwas "Interaktivität" - womit u.a. die Auswahl einer von zwei Antwortmöglichkeiten gemeint ist.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Glaubt man dem mit einigen bösen Kommentaren und passender Musik (Benny Hill Show/Final Fantasy) versehenen Video, dauert es fast sechseinhalb Minuten, bis der Kunde nach dem Einlegen des Spiels wirklich loslegen kann - ein Defekt auf dem UMD-Medium soll nicht vorliegen. THQ bestätigt, dass die Ladezeiten bei Smackdown vs. Raw 2006 recht ausufernd sind.

Allerdings ist zur Verteidigung von THQ zu sagen, dass das Video nur den Start des aufwendigeren Karrieremodus zeigt, im 1-vs-1- oder Season-Modus soll das Spiel deutlich weniger die Nerven strapazieren. Das Menü selbst benötigt rund 1 Minute und 20 Sekunden zum Laden, was schon recht nervig erscheint.

Ein Problem der langen Ladezeiten könnte sein, dass die Entwickler auf Teufel komm raus PlayStation-2-Grafikqualität auf dem kleinen Handheld erreichen wollen - und dabei die Ladezeiten zu sehr außer Acht lassen. Gerade für die schnelle Unterhaltung zwischendurch ist es aber wichtig, dass die Spieler schnell loslegen kännen und nicht unnötig auf die Folter gespannt werden.

Sony Computer Entertainment rät generell, die PSP in den Schlafmodus zu versetzen und sie nicht auszuschalten - dies spart dem Nutzer das Neuladen des eingelegten Spiels. Dass es beim Laden aufwendigerer PSP-Spiele auch anders geht, als es bei THQs Smackdown vs. Raw 2006 der Fall ist, zeigt etwa Rockstars GTA Liberty City Stories.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. ab 99,98€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Inu 01. Mär 2006

Wenn ich mir so ein Ding zulegen würde, dann damit ich im Bus was zu daddeln hab. Hm...

^sl00p 28. Feb 2006

dafür kam da geilste Mukke und aufwändige Lade-Grafik zur Unterhaltung... außerdem ist...

sp1 28. Feb 2006

Nur einen Nachteil hat die Sache noch. Zumindest als Cache-Variante wird der Stick nicht...

Missingno. 28. Feb 2006

'Angenehm' ist einfach das falsche Wort. 'Erträglich' passt besser. Es gibt auch für den...

gomeraman 28. Feb 2006

naja, cartridges gabs für den C64 auch - nur ist es für Entwickler damit um einiges...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /