Abo
  • Services:
Anzeige

Gentoo 2006.0 mit neuem Installer

Optimierte Version auch für PowerPC-G5 und Power5

Der Linux-Baukasten Gentoo wartet in der Version 2006.0 mit zahlreichen Verbesserungen für die Installation auf den verschiedenen unterstützten Plattformen auf. Erstmals ist nun auch der Gentoo Linux Installer offiziell mit von der Partie.

Gentoo 2006.0 basiert auf dem Kernel 2.6.15, nutzt weitgehend GCC in der Version 3.4.4 und kommt mit den Desktops KDE 3.4.3, GNOME 2.12.2 und XFCE 4.2.2 daher. Allerdings stehen neue Softwareversionen nicht im Fokus neuer Gentoo-Releases, denn die Software lässt sich bei Gentoo dauerhaft aktualisieren und so auf dem jeweils aktuellen Stand halten.

Anzeige

Im Vordergrund steht vielmehr ein verbesserter Installationsmechanismus für die unterschiedlichen unterstützten Plattformen. Erstmals mit dabei ist der Gentoo Linux Installer, dieser liegt der x86-Live-CD bei. Die Live-CD wartet zudem mit einem vollen GNOME-Desktop auf, später soll eine Version mit KDE folgen und auch eine Live-DVD ist in Planung.

Größere Änderungen gab es aber bei den anderen Architekturen. So machte das PPC64 (PowerPC 64-Bit) dank einer entsprechenden Hardware-Spende von IBM größere Fortschritte. Die CDs verfügen nun über einen 64-Bit-Kernel und Userland-Programme in 32 Bit. Zudem gibt es optimierte Versionen für G5- und Power5-Systeme sowie eine experimentelle CD mit voller Framebuffer-Unterstützung für Dual-Core-G5-Maschinen.

Gentoo 2006.0 AMD64 wartet nun mit Unterstützung für Intels x86-64-Variante EM64T auf, die bislang als experimentell galt. Auch bei Alpha und SPARC gab es Fortschritte.

Das Hardened-Team, das an einer besonders sicheren Variante von Gentoo arbeitet, bietet entsprechende Kernel-Stages für den Kernel 2.4 und 2.6 auf x86-Systemen an. Zudem gibt es eine experimentelle Multilib-Version für AMD64.

Gentoo 2006.0 steht unter gentoo.org und via BitTorrent zum Download bereit.


eye home zur Startseite
plasmagunman 01. Mär 2006

manchmal ändern sich gröbere systemeinstellungen, default useflags, welche pakete...

der minister 28. Feb 2006

sinnlosigkeit? solche diskussionen sind doch nicht sinnlos! sie dienen dem allgemeinen...

JustAnIllusion 28. Feb 2006

Ich glaube, mir fehlt ein Posting. Wo ist der Zusammenhang mit "OpenSource nicht ganz...

Christoph2006 27. Feb 2006

Ok. - Sind die Pakete bei Debian "sicherer" als bei Gentoo, da rel. "alt und bewährt...

sdffd 27. Feb 2006

ahaha, da stellt sich jetzt die Frage wer hier keine Ahnung hat. Hör auf zu Trollen...


weblog.freecreational.org / 27. Feb 2006

Gentoo 2006.0 released



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    violator | 17:19

  2. Probleme Schatten des Krieges

    Friesse | 17:10

  3. Re: Hawking irrt.

    Tilman21 | 17:08

  4. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    schily | 17:03

  5. Und Deutschland.....

    Tilman21 | 16:58


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel