• IT-Karriere:
  • Services:

Gentoo 2006.0 mit neuem Installer

Optimierte Version auch für PowerPC-G5 und Power5

Der Linux-Baukasten Gentoo wartet in der Version 2006.0 mit zahlreichen Verbesserungen für die Installation auf den verschiedenen unterstützten Plattformen auf. Erstmals ist nun auch der Gentoo Linux Installer offiziell mit von der Partie.

Artikel veröffentlicht am ,

Gentoo 2006.0 basiert auf dem Kernel 2.6.15, nutzt weitgehend GCC in der Version 3.4.4 und kommt mit den Desktops KDE 3.4.3, GNOME 2.12.2 und XFCE 4.2.2 daher. Allerdings stehen neue Softwareversionen nicht im Fokus neuer Gentoo-Releases, denn die Software lässt sich bei Gentoo dauerhaft aktualisieren und so auf dem jeweils aktuellen Stand halten.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Im Vordergrund steht vielmehr ein verbesserter Installationsmechanismus für die unterschiedlichen unterstützten Plattformen. Erstmals mit dabei ist der Gentoo Linux Installer, dieser liegt der x86-Live-CD bei. Die Live-CD wartet zudem mit einem vollen GNOME-Desktop auf, später soll eine Version mit KDE folgen und auch eine Live-DVD ist in Planung.

Größere Änderungen gab es aber bei den anderen Architekturen. So machte das PPC64 (PowerPC 64-Bit) dank einer entsprechenden Hardware-Spende von IBM größere Fortschritte. Die CDs verfügen nun über einen 64-Bit-Kernel und Userland-Programme in 32 Bit. Zudem gibt es optimierte Versionen für G5- und Power5-Systeme sowie eine experimentelle CD mit voller Framebuffer-Unterstützung für Dual-Core-G5-Maschinen.

Gentoo 2006.0 AMD64 wartet nun mit Unterstützung für Intels x86-64-Variante EM64T auf, die bislang als experimentell galt. Auch bei Alpha und SPARC gab es Fortschritte.

Das Hardened-Team, das an einer besonders sicheren Variante von Gentoo arbeitet, bietet entsprechende Kernel-Stages für den Kernel 2.4 und 2.6 auf x86-Systemen an. Zudem gibt es eine experimentelle Multilib-Version für AMD64.

Gentoo 2006.0 steht unter gentoo.org und via BitTorrent zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

plasmagunman 01. Mär 2006

manchmal ändern sich gröbere systemeinstellungen, default useflags, welche pakete...

der minister 28. Feb 2006

sinnlosigkeit? solche diskussionen sind doch nicht sinnlos! sie dienen dem allgemeinen...

JustAnIllusion 28. Feb 2006

Ich glaube, mir fehlt ein Posting. Wo ist der Zusammenhang mit "OpenSource nicht ganz...

Christoph2006 27. Feb 2006

Ok. - Sind die Pakete bei Debian "sicherer" als bei Gentoo, da rel. "alt und bewährt...

sdffd 27. Feb 2006

ahaha, da stellt sich jetzt die Frage wer hier keine Ahnung hat. Hör auf zu Trollen...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /