Abo
  • IT-Karriere:

Deutschlandradio: Ogg Vorbis statt Real Media

Ogg Vorbis ergänzt MP3 und WMA

Das Deutschlandradio soll im Internet künftig in höherer Qualität zu hören sein und setzt dazu auf den freien Audio-Codec Ogg Vorbis. Das neue Format ersetzt den bisher gesendeten Real-Media-Stream, der nur noch bis Mitte März 2006 zur Verfügung stehen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort bietet das Deutschlandradio seine Programme auch im Format Ogg Vorbis an, das frei von Patenten ist und kostenlos als Open-Source-Software zur Verfügung steht. Passende Abspielsoftware gibt es kostenlos für alle verbreiteten Betriebssysteme wie Windows, MacOS X und Linux.

Stellenmarkt
  1. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  2. Enerthing GmbH, Leverkusen

Die neuen Ogg-Streams von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur sind in zwei Qualitätsstufen zu empfangen: zum einen mit 56 KBit/s für ISDN-Nutzer und in höherer Qualität mit rund 90 KBit/s für Breitbandnutzer.

Neben Ogg Vorbis bietet das Deutschlandradio aber auch Streams in den Formaten MP3 und WMA an, eingebettet in Flash ist das Programm ebenfalls zu hören.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. 3,99€
  4. 24,99€

loki 01. Mär 2006

Teste dochmal bei: http://www.starfrosch.ch da geht was! Viel Gut. loki von www.reihe3.de

Reiner 27. Feb 2006

Mein DVD Player kann schon längst OGG, mehr Musik auf DVD mit bessere Qulität :-))) cu...

Martin F. 27. Feb 2006

http://www.virginradio.co.uk/thestation/listen/streams.html ca. 160 k Ogg Vorbis :D...

Striker1 27. Feb 2006

Ja aber wenn du nicht weißt wie das geht, dann schon (poste das doch mal!). Ansonsten ist...

oachkatzlschwoaf 27. Feb 2006

"Gerne" ist übertrieben, aber die (Deutschlandradio/Deutschlandfunk) liefern wenigstens...


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

      •  /