Abo
  • Services:

Offiziell: Insgesamt acht Varianten von Windows Vista

Weltweit fünf Versionen, zwei Ausbaustufen nur für europäischen Markt

Ein in der vergangenen Woche versehentlich vorab im Internet zu findendes Microsoft-Dokument nannte bereits die verschiedenen Ausbaustufen von Windows Vista. Nun wurden die grundlegenden Angaben offiziell von Microsoft bestätigt. Demnach wird es für Europa insgesamt sieben Windows-Vista-Ausführungen geben, während für die übrigen Industrienationen fünf Ausbaustufen und eine stark abgespeckte Variante für Entwicklungs- und Schwellenländer vorgesehen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista
Windows Vista
Microsoft unterteilt die Windows-Vista-Welt grob in zwei Gruppen. So stehen verschiedene Ausbaustufen für Privatanwender und unterschiedliche Versionen für Unternehmenskunden bereit. Für Privatkunden wird es global drei verschiedene Ausbaustufen geben. Den Anfang macht "Windows Vista Home Basic" als Einstieg in die Windows-Vista-Welt, allerdings muss man hier auf die neue Bedienoberfläche Aero verzichten.

Inhalt:
  1. Offiziell: Insgesamt acht Varianten von Windows Vista
  2. Offiziell: Insgesamt acht Varianten von Windows Vista

Windows Vista
Windows Vista
Die neue Bedienoberfläche findet man erst ab der nächsthöheren Version "Windows Vista Home Premium", die zusätzlich zur Home-Ausführung um Multimedia-Funktionen ergänzt wird und damit Windows XP Media Center Edition und Tablet PC Edition ablöst, denn die bisherigen Windows-XP-Varianten werden mit Vista nicht fortgeführt. Zudem wird die Edition eine Desktop-Suche bieten, um das Auffinden von Dokumenten zu vereinfachen.

Windows Vista
Windows Vista
Die dritte Variante von Windows Vista für den Heimanwender hört auf den Namen "Windows Vista Ultimate Edition" und richtet sich an den anspruchsvollen Computernutzer. Es soll den Funktionsumfang der Home-Premium-Variante abdecken und zusätzlich Unternehmensfunktionen von "Windows Vista Enterprise" bieten. Damit will man Kunden ansprechen, die Windows in kleinen Unternehmen und zu Hause einsetzen.

Speziell für den Unternehmenseinsatz plant Microsoft zwei Windows-Vista-Versionen, wobei "Windows Vista Business" den Anfang macht und quasi den Nachfolger von Windows XP Professional darstellt. Neben der Aero-Oberfläche bietet diese Version Tablet-PC-Unterstützung und Funktionen für den Unternehmenseinsatz. Die Business-Ausführung soll die Anforderungen von Unternehmen jeder Größe abdecken.

Offiziell: Insgesamt acht Varianten von Windows Vista 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Michael - alt 04. Mär 2006

Ich habe mich über Dein erstes Schreiben so ziemlich geärgert. Das hast Du ja...

trust 01. Mär 2006

Ja Benutzerfreundlichkeit und Linux... Ich nutze unter beiden Systemen Thunderbird, also...

Starcat66 28. Feb 2006

Du hast vergessen, dass nur Vista das neue Programmiermodells WinFX beinhalten wird...

cyraxx 28. Feb 2006

Vista ist der Nachfolger von Windows XP. Windows XP ist das aktuelle Desktopsystem, das...

FriedrichHecker 28. Feb 2006

Schaut euch mal Screenshot #5 an, da erscheint im Media Center ein Menüpunkt "recorded...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /