• IT-Karriere:
  • Services:

Sony/NEC: Optische Laufwerke ab April unter einer Marke

Mehrheit an neuem Joint-Venture-Unternehmen liegt bei Sony

Die Hersteller Sony und NEC hatten bereits angekündigt, ihre Geschäftsbereiche für optische Laufwerke zusammenzulegen. Im April 2006 soll das neue Joint-Venture-Unternehmen seine Arbeit aufnehmen, auch den Namen haben die Partner nun bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem nun die Verträge endgültig unter Dach und Fach sind, soll das gemeinsame Unternehmen ab 3. April 2006 unter dem Namen "Sony NEC Optiarc" seine Arbeit aufnehmen - sofern die Wettbewerbshüter in Japan oder anderen Ländern keine Einwände haben. Sony hält mit 55 Prozent Aktienanteil die Mehrheit am neuen Unternehmen, die restlichen 45 Prozent liegen bei NEC.

Der Hauptsitz von Sony NEC Optiarc liegt in Tokio, die Leitung über die rund 350 Mitarbeiter wird Shinichi Yamamura übernehmen, derzeit noch als Deputy President von Sonys Video Business Group tätig. Anzumerken ist, dass Sony der Blu-ray-Fraktion und NEC der HD-DVD-Fraktion angehört, vom Joint-Venture sind also voraussichtlich Laufwerke für beide konkurrierenden DVD-Nachfolge-Standards zu erwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 326,74€

Eyebecks 28. Feb 2006

Mein ND3520 ist echt klasse. Nimmt alle möglichen Rohlinge verschiedener Hersteller. Und...

EddieXP 27. Feb 2006

ist eine kombination von der man sich in acht nehmen sollte. Bugs sind eine sache, die...

Lord Vetinari 27. Feb 2006

Vier Mal Produktvorstellungen für Sony fällt sehr bzw. negativ auf. Gruß


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /