Abo
  • Services:

Sony DSC-W100 und W70 mit 7,2 und 8,1 Megapixeln

Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/2000 bis 1 Sekunde und die einstellbare Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 80, 100, 200, 400, 800, 1.000 (1.250 bei der W100), wobei das Sensorrauschen mit einem eingebauten Algorithmus selbst bei ISO 1000/1250 im verträglichen Rahmen gehalten werden soll.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Salzgitter
  2. LEONI Kabel GmbH, Deutschland

Sony DSC-W100
Sony DSC-W100
Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch oder anhand verschiedener Voreinstellungen. Eine manuelle Festlegung des Weißpunktes ist nicht vorgesehen. Die Kameras verfügen über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 2 und 10 Sekunden.

Ab welcher Zeit die Aufnahmebereitschaft besteht, teilte Sony genauso wenig mit wie die Auslöseverzögerung. Die Kameras sind mit einem eingebauten Miniblitzlichtgerät mit einer Reichweite von 0,2 bis 4,2 Metern versehen und speichern ihre Bilder und Videos auf Sonys proprietären Memory Stick Duo. Vertonte MPEG-Videoaufnahmen können mit einer Auflösung von 640 X 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde bei Verwendung eines Memory Stick Pro Duo gemacht werden. Der interne Speicher ist 58 (W70) bzw. 64 MByte (W100) groß.

Sony DSC-W100
Sony DSC-W100
Die Datenübertragung erfolgt per USB-2.0-Schnittstelle, dazu kommt noch ein Audio/Video-Ausgang an der Kamera. Die Stromversorgung wird mit einem Lithium-Ionen-Akku realisiert, womit nach Sonys Angaben bis zu 360 Bilder ohne Aufladen möglich sind.

Die Sony DSC-W70 misst 89 x 57 x 23 mm und wiegt nach Herstellerangaben 127 Gramm. Bei der Sony DSC-W100 sind es 94,2 x 60,6 x 24,8 mm bei einem Leergewicht von 116 Gramm. Die Kameras sollen ab Mitte April (W100) bzw. Mai 2006 erhältlich sein und 300,- bzw. 349,- US-Dollar kosten.

 Sony DSC-W100 und W70 mit 7,2 und 8,1 Megapixeln
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /