Abo
  • IT-Karriere:

Dell: Multifunktionsgerät für 70 Euro

Tintenstrahler 725 druckt mit 4.800 x 1.200 dpi

Mit dem Farbdrucker 725 und dem All-in-One-Drucker 810 bringt Dell zwei neue Geräte auf den Markt, die vornehmlich für Privatanwender und Kleinunternehmen gedacht sind. Beide Geräte arbeiten mit nur einer Tintenkartusche.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte arbeiten mit einer maximalen Auflösung von hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi. Der Dell 810 scannt und kopiert zudem mit 600 x 1.200 dpi mit intern 48 Bit. Kopieren kann er auch, wenn der PC abgeschaltet ist.

Stellenmarkt
  1. AL-KO Geräte GmbH, Kötz
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Die Druckgeschwindigkeit wird beim 810 mit bis zu 13 A4-Seiten pro Minute in Schwarz und Farbe angegeben. Der 725 soll 14 A4-Seiten pro Minute schaffen. Der Dell 725 und der Dell 810 verfügen über ein Einschubfach für 100 Blatt Papier und und ein Ausgabefach für 25 Blatt.

Der Dell 810 misst 152,5 x 375,38 x 286 mm und wiegt 3,6 Kilogramm, während der Dell 725 bei einem Gewicht von 2,8 Kilogramm 151,5 x 376,8 x 224 mm misst. Beide Geräte werden per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen und mit Treibern für Microsoft Windows XP, XP 64-Bit und 2000 ausgeliefert.

Der Dell 725 soll 65,- Euro kosten, während für den Dell 810 70,- Euro zzgl. Versand verlangt werden. Ein Tintensatz schlägt gleich mit 24,99 Euro zu Buche.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

Keiner 23. Apr 2006

hallo, auch wenn sich hier gerade die negativen Meinungen sammeln (was immer bei solchen...

Mülli 26. Feb 2006

zzgl 1.299 Euro Versandkosten. Na, wer will?

Druckerprofi 26. Feb 2006

Die Vertriebsstrategie von Dell lautet "Direktverkauf", man kann die Produkte also nur...

albert 24. Feb 2006

Jetzt versteh ich warum heise für dich zu hoch ist....


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /