Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Taito Legends - Zurück nach Rainbow Islands

Knapp 30 Arcade-Oldies auf einer Disc

Retro-Spielesammlungen liegen im Trend - immer mehr Publisher kramen in ihren Archiven und versuchen, mit den betagten Spielentwicklungen der achtziger Jahre noch mal ein wenig Geld in die Kasse zu spülen. Nun reiht sich auch Taito in diese Riege ein und fördert mit "Taito Legends" die eine oder andere Spielspaßperle wieder ans Licht.

Artikel veröffentlicht am ,

Taito Legends: Space Invaders
Taito Legends: Space Invaders
Knapp 30 Spiele umfasst die für PC, Xbox und PlayStation 2 erhältliche Sammlung, wobei zweifellos nicht jeder Titel auch wirklich die Bezeichnung Klassiker verdient hat - vieles ist auch einfach nur alt und war selbst zum Zeitpunkt der einstigen Veröffentlichung kaum der Rede wert. Eine Hand voll Spiele ist aber bis heute in guter Erinnerung geblieben - und eben diese machen auch heutzutage noch viel Spaß.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. DIS AG, München

Taito Legends: Rainbow Islands
Taito Legends: Rainbow Islands
Der Plattform-Klassiker Rainbow Islands etwa ist auch heute noch vielen Geschicklichkeitsspielen in Sachen Gameplay ein ganzes Stück voraus. Space Invaders hat Shooter-Geschichte geschrieben und Bubble Bobble war nicht grundlos auch in den letzten Jahren immer mal wieder auf einigen Handhelds zu finden. Auch Elevator, Jungle Hunt oder New Zealand Story sind unterhaltsam, Spiele wie Exzisus, Super Qix oder Tokio dürften hingegen auch den meisten Experten aus gutem Grund nicht viel sagen.

Taito Legends: Bubble Bobble
Taito Legends: Bubble Bobble
Sämtliche Titel werden im Stile der originalen Arcade-Automaten emuliert - es wurde also nicht versucht, die klassischen Konzepte durch aufwendige Optik oder neue Spielelemente aufzupolieren. Dafür gibt es einige nette Extras: etwa Entwickler-Kurzinterviews oder Bilder der alten Spielautomaten.

Taito Legends ist für PC, Xbox und PlayStation 2 im Handel erhältlich und kostet etwa 20,- (PC) bzw. 30,- Euro (Konsolenversionen).

Fazit:
Wie schon viele andere Spielesammlungen zuvor ist auch Taito Legends vor allem etwas für Nostalgiker - wer einst Rainbow Islands und Bubble Bobble gespielt hat und gerne an diese Zeiten zurückdenkt, erlebt hier einen schönen Trip in die Vergangenheit. Jüngere Spieler hingegen werden kaum Gefallen finden an der mickrigen Präsentation und dem doch recht minimalistischen Gameplay der einzelnen Titel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,90€ + Versand
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€

clippy 26. Feb 2006

Guggst du hier: http://alexh.umcus.org/games/lionheart/credits/credits.html

Ceres 25. Feb 2006

Iss ja alles wunderbar, nur: "Die Emulation der alten Hardware ist vollkommen legal, und...

Bloby 25. Feb 2006

eben, nimm einfach Mame! save = Lshift, load = F7 :)

asdf 25. Feb 2006

Es kommt halt derbe auf das Game drauf an. Da es sowieso Geschmackssache ist, kann man da...

blauer drache 24. Feb 2006

richtitsch, wollte es nur nicht erwähnen, könnte ja golem hinterher als index-grund...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

      •  /