• IT-Karriere:
  • Services:

Schweiz bittet UNO im Domain-Streit um Hilfe

Privatmann will Domain schweiz.ch nicht rausrücken

Die Schweizer Regierung ist nicht im Besitz der Internetadresse "schweiz.ch". Die UNO soll nun helfen, den Konflikt mit dem momentanen Eigentümer zu lösen.

Artikel veröffentlicht am , nz

Die Schweizer Regierung hofft auf die Hilfe der UNO, um an die wichtigste Schweizer Internetadresse schweiz.ch zu kommen. Dafür sei nach mehrjährigen erfolglosen Bemühungen ein Verfahren bei der UN-Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) beantragt worden, teilte die Bundeskanzlei in Bern mit.

Die Domain gehört ebenso wie suisse.ch und svizzera.ch seit mehr als zehn Jahren einem Privatmann aus Zürich, der sie nicht freiwillig an den Schweizer Staat abgeben will. Auf den Homepages bietet er Klingeltöne, T-Shirts und andere Souvenirs im Schweiz-Design an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. 15,49€
  3. 8,50€

JustAnIllusion 27. Feb 2006

Ich hab mich jetzt nochmal schnell etwas schlauer gemacht (solltest du vielleicht auch...

Hupsi 24. Feb 2006

Und was ist mit BRD.de ??? Sind wir nicht mehr die Bundesrepublik Deutschland ???? Die...

Chregu 24. Feb 2006

Hach, wir können nicht aufhören. Schön. Dann lass ich mal den Ironiemotor an: Öhm, also...

Lord 23. Feb 2006

Na, das ist doch die Lösung. Die paar Briefbögen und Formulare, die da zu ändern...

Missingno. 23. Feb 2006

Sag doch sowas nicht. =)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
    •  /