Abo
  • Services:

Schweiz bittet UNO im Domain-Streit um Hilfe

Privatmann will Domain schweiz.ch nicht rausrücken

Die Schweizer Regierung ist nicht im Besitz der Internetadresse "schweiz.ch". Die UNO soll nun helfen, den Konflikt mit dem momentanen Eigentümer zu lösen.

Artikel veröffentlicht am , nz

Die Schweizer Regierung hofft auf die Hilfe der UNO, um an die wichtigste Schweizer Internetadresse schweiz.ch zu kommen. Dafür sei nach mehrjährigen erfolglosen Bemühungen ein Verfahren bei der UN-Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) beantragt worden, teilte die Bundeskanzlei in Bern mit.

Die Domain gehört ebenso wie suisse.ch und svizzera.ch seit mehr als zehn Jahren einem Privatmann aus Zürich, der sie nicht freiwillig an den Schweizer Staat abgeben will. Auf den Homepages bietet er Klingeltöne, T-Shirts und andere Souvenirs im Schweiz-Design an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

JustAnIllusion 27. Feb 2006

Ich hab mich jetzt nochmal schnell etwas schlauer gemacht (solltest du vielleicht auch...

Hupsi 24. Feb 2006

Und was ist mit BRD.de ??? Sind wir nicht mehr die Bundesrepublik Deutschland ???? Die...

Chregu 24. Feb 2006

Hach, wir können nicht aufhören. Schön. Dann lass ich mal den Ironiemotor an: Öhm, also...

Lord 23. Feb 2006

Na, das ist doch die Lösung. Die paar Briefbögen und Formulare, die da zu ändern...

Missingno. 23. Feb 2006

Sag doch sowas nicht. =)


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /