Abo
  • Services:

Google Page Creator: Einfach und schnell Webseiten erstellen

Seiteneinstellungen
Seiteneinstellungen
Noch befindet sich Google Page Creator im Beta-Stadium, daher sollte man nicht zu viel erwarten. Einige Funktionen erwiesen sich bei ersten Tests noch als fehlerhaft. So ließ sich die Testwebseite von Golem.de nicht immer aufrufen, häufig kam es zu einer 404-Meldung, so dass die Seite nicht erschien. Möglicherweise hängt dies mit ersten Lastproblemen zusammen, da der Dienst ganz frisch ist.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn

Seitenansicht (Netscape)
Seitenansicht (Netscape)
Nichtsdestotrotz ist der erste Eindruck gut, Webseiten lassen sich tatsächlich auf einfache Art und Weise erstellen. Sicherlich ist die Funktion nicht vergleichbar mit der eines echten HTML-Editors wie etwa NVU oder gar einem Content Management System wie Wordpress oder Drupal. Dafür muss man sich nicht in derartige Programme einarbeiten und mit den wenigen Eigenarten vom Google Page Creator kommt man vermutlich schnell zurecht. Die Ergebnisse sind in jedem Falle ansehnlich.

Googles Programm lenkt den Anwender in die richtige Richtung, so dürften die meisten Nutzer von Überschriften (Headings) Gebrauch machen, die korrekt in

<h1>

bis

<h3>

in XHTML umgesetzt werden, statt normalen Text einfach zu vergrößern und fett zu machen.

Codeansicht
Codeansicht
Google Page Creator produziert vergleichsweise guten und vor allem tabellenlosen Code, der Hinweise darauf gibt, dass die Endversion möglicherweise strikten XHTML-Code ausgeben wird. Trotz einiger XHTML-Deklarationen findet sich im Code jedoch noch immer das ein oder andere veraltete font- oder i-Tag, um Schriftenstile zu manipulieren. Einer einfachen Validierung mit validator.w3.org hält das Ergebnis dementsprechend nicht Stand. Derartige Fehler bis zum Ende der Betaphase auszumerzen sollte jedoch kein Problem darstellen.

Google Page Creator erfordert ein Googlemail-Konto. Der von Golem.de durchgeführte Test wurde hauptsächlich mit Firefox durchgeführt, ein kurzer Test mit dem Internet Explorer 7 (Beta 2) gelang jedoch auch.

 Google Page Creator: Einfach und schnell Webseiten erstellen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

millandra 21. Feb 2007

gibt es jetzt etwa zu Notepad eine Alternative um Webseiten zu schreiben ?! Fragen über...

fsdfs 24. Feb 2006

Leb weiter in deiner Traumwelt. ...und Kreditkartenunternehmen verdienen ihr Geld durch...

JanD 24. Feb 2006

lol, das hab ich jetzt eigentlich gar nicht vermisst. http://www.ajax-community.de

googler 23. Feb 2006

tja die blöde titelleiste ;)

JanD 23. Feb 2006

Habe das ganze mal ausprobiert. Dank der vielen Ajax-Funktionen kann man damit wirklich...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /