Abo
  • Services:

E-Mail-Betrüger in den Niederlanden gefasst

Angeblich mehrere Millionen US-Dollar erschummelt

Mit einer Phishing-Attacke haben sich ein paar Internetbetrüger mehrere Millionen Dollar ergaunert. Besonders erfolgreich war die Bande mit ihrer Masche in den USA. Nun wurde eine Gruppe von Verdächtigen in den Niederlanden festgenommen.

Artikel veröffentlicht am , nz

Nach einer Serie erfolgreicher Razzien hat die Polizei in den Niederlanden eine Bande von Internetbetrügern aufgespürt und festgenommen. Die Gauner sollen sich mit einem falschen Gewinnspiel mehrere Millionen Dollar erschummelt haben.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeskartellamt, Bonn

In einer breit angelegten Mailing-Aktion sollen die insgesamt zwölf Verdächtigten E-Mails versendet haben, in denen sie den Empfängern einen stattlichen Gewinn versprochen hätten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Um an das versprochene Geld zu kommen, müssten sie allerdings einen kleinen Beitrag vorstrecken. Tatsächlich hatten die Mail-Absender aber jeden überwiesenen Cent selbst eingesteckt.

Allein in den USA konnten sich die Betrüger auf diese Weise zwei Millionen Dollar erschleichen, hieß es im Polizeibericht - denn trotz zahlreicher Warnungen seien viele Menschen auf das System hereingefallen. Die US-Behörden, die die Ermittlungen unterstützt hatten, haben nun eine Auslieferung der vier Hauptverdächtigen beantragt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 12,49€
  3. 9,99€
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Käptn Kompost 23. Feb 2006

Lol, dachte ich mir auch gerade, als ich den Titel las.. ^^

Indyaner 23. Feb 2006

Zitierst du da grade das BGB in einem Fall für die Niederlande? =) ciao


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /