Abo
  • Services:

500 Gramm: Sonys neuer HDV-Camcorder mit 1080i

HDR-HC3 von Sony macht auch Fotos in 2-Megapixel-Auflösung

Mit der HDR-HC3 stellt Sony eine verkleinerte Version seines HDV-Camcorders vor. Das Gerät ist im Gegensatz zum großen Vorbild HDR-HC1 ungefähr ein Viertel leichter und kompakter. Im Camcorder steckt Sonys neuer "ClearVid"-CMOS-Sensor, der zu rauschärmeren Bildern führen soll und eine Auflösung von 2.103.000 Pixeln bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Davor sitzt ein stabilisiertes 10fach-Zoomobjektiv, das einen Brennweitenbereich von 41,3 bis 485 mm im Videobereich und 50,5 bis 594 mm beim Fotografieren abdeckt. Die Anfangslichtstärke liegt bei F1,8 bzw. 2,9. Danach setzt noch ein 80fach vergrößerndes Digitalzoom ein. Im Makro-Modus kann man mit der HDR-HC3 bis zu 37 cm nah an ein Motiv herangehen und dieses dann formatfüllend aufnehmen.

Inhalt:
  1. 500 Gramm: Sonys neuer HDV-Camcorder mit 1080i
  2. 500 Gramm: Sonys neuer HDV-Camcorder mit 1080i

Sony HDR-HC3
Sony HDR-HC3
Die Kamera bietet Verschlusszeiten zwischen 1/2 und 1/425 Sekunden und bietet neben einem automatischen Weißabgleich auch die Verstellung des Weißpunktes in vier Stufen.

Die Kamera soll ab 5 Lux arbeiten, empfohlen werden jedoch mehr als 100 Lux. Der Camcorder ist mit einigen Belichtungsautomatiken sowie Überblendeffekten und anderen Bildspielereien ausgerüstet und bietet neben einer Gegenlichttaste auch eine Blende-Gain-Steuerung. Stereoton nimmt die Kamera als MPEG 1 Audio Layer 2 Stereo auf.

Fotos schießt die Kamera im 4:3-Format mit 2.304 x 1.728 Pixeln oder im 16:9-Format mit 2.304 x 1.296 Pixeln. Außerdem ist es möglich, parallel zum Filmen auch Fotos zu machen - dann allerdings nur in der Auflösung 2.016 x 1.134 Pixel. Ein kleiner Blitz ist auch eingebaut und erhellt die Umgebung zwischen 0,5 und 2,5 Metern.

500 Gramm: Sonys neuer HDV-Camcorder mit 1080i 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

kraftfahrer 25. Feb 2006

Um *ony Produkte mache ich neuerdings einen Großen Bogen. https://www.golem.de/0512/42419...

:-) 25. Feb 2006

In der üblichen Weise werden aus 2880 x 1620 Monochromen Pixeln die gleiche Anzahl RGB...

:-) 24. Feb 2006

Macht diese Cam das denn? Ich habs nicht gelesen. Das war so, als das Fernsehen...

neothemachine 23. Feb 2006

Was ist denn an USB2 so schlecht? Dachte eigentlich, dass das ähnlich wie Firewire is


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /