Razorback 2.0 - Polizei schließt größten Filesharing-Server

Über 1,3 Millionen Nutzer, die dennoch keine Angst haben müssen?

Die belgischen und schweizerischen Strafverfolgungsbehörden haben in dieser Woche einen der weltweit größten und offenbar auch sehr professionell aufgezogenen eDonkey/eMule-Server geschlossen, über den die illegale Verbreitung von Software, Musik und Filmen gefördert wurde. Bis zu 1,3 Millionen Nutzer sollen teilweise gleichzeitig auf "Razorback 2.0" zugegriffen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die US-Filmindustrie - vertreten durch die Motion Picture Association of America (MPA) - feiert die Festnahme des in der Schweiz lebenden Razorback-2.0-Betreibers und die Schließung seines u.a. durch Spenden finanzierten Servers. 170 Millionen im Filesharing-Netz zu findende Dateien sollen insgesamt über Razorback 2.0 indiziert und abrufbar gemacht worden sein, die Nutzer per eMule- oder eDonkey-Client kostenlos abrufen konnten.

Stellenmarkt
  1. App Entwickler (w/m/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
Detailsuche

Auf razorback.com, wo mittlerweile nur noch eine Platzhalterseite von einem Domain-Händler zu finden ist, wurde laut MPAA damit geworben, dass Razorback 2.0 der größte Server seiner Art sei. Doch auch wenn die MPAA den Schlag gegen den Tauschbörsen-Server als großen Erfolg sieht und Razorback 2.0 gar zur Bedrohung für die Gesellschaft hochstilisiert, sorgte der gefasste Betreiber offenbar dafür, dass zumindest die Nutzer des illegalen Download-Angebots nicht aufgespürt werden können.

Anstatt die Logfiles auf Festplatte zu speichern und damit zu riskieren, dass dadurch später herauskommen kann, wer auf das illegale Datenangebot zugegriffen hat, sollen die Daten stattdessen nur im 16 GByte großen RAM des Servers gelegen haben. Sobald der Rechner ausgeschaltet wurde, waren die Logfiles gelöscht, was auf ein sehr professionelles Vorgehen schließen lässt.

Welche Strafe nun letztlich dem am 21. Februar 2006 gefassten Betreiber in der Schweiz droht, bleibt abzuwarten - sofern er denn belangt werden kann. Letztlich war der Server wohl nur eine Art Katalogdienst für das eDonkey-Netz, aber kein Server, der selbst unerlaubt kopierte Inhalte zum Download anbot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Technikfreak 18. Jun 2010

Ach so ein Quatsch. Solltest das Waffengesetz schon es bisserl besser lesen. Die Schweiz...

Mucker 12. Jun 2006

http://87.106.6.147 Der Server ist jetzt wieder Onine , zumindest einer mit dem gleichem...

beeema 04. Apr 2006

einen Nobelpreis, Oscar, usw einer der sich nicht vor der MI versteckt

Supperman :) 03. Apr 2006

Huhu Leute! Also eMule ist ganz toll nur irgend wie ist es kein Erfolg einen Server dicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /