Abo
  • Services:

Mehrere Nachfolger für den Shooter F.E.A.R in Entwicklung

Monolith muss für die Erweiterungen den Namen ändern

Der Grusel-Shooter F.E.A.R vom Entwickler Monolith soll mehrere Nachfolger bekommen. Da die Namensrechte jedoch noch beim ehemaligen Publishing-Partner Vivendi Universal Games liegen, müssen die Folgeversionen des Shooters unter einem anderen Namen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem noch namenlosen Sequel zu F.E.A.R will der Entwickler Monolith weitere Geschichten im F.E.A.R-Universum erzählen. Außer einer Namensänderung, die notwendig wird, da Vivendi Universal die Rechte am Namen F.E.A.R hält, soll sich zunächst jedoch nichts ändern. Die eigentlichen Rechte am Inhalt des Spiels sollen hingegen weiterhin bei Monolith liegen. Monolith und die Muttergesellschaft Warner Brothers Interactive planen, im Laufe der Zeit mehrere Nachfolger auf den Markt zu bringen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

In einem Interview hat sich Monolith-Präsidentin Samantha Ryan gegenüber IGN noch nicht über einen potenziellen Publisher geäußert, will dem Anschein nach aber auch Vivendi selbst erstmal nicht ausschließen: "Man weiß nie, was die Zukunft bringen wird". Zudem äußerte sich Ryan über mögliche Konsolenumsetzungen. Diese sollen nicht einfache Portierungen, sondern durchaus an die jeweilige Plattform angepasst sein.

Über weitere in Entwicklung befindliche Titel äußerte sie sich nur mit dem Hinweis, dass Monolith einige offene Stellen hat. Gesucht werden einige Leveldesigner und Softwareentwickler ebenso wie ein Produzent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

slaxx 26. Feb 2006

Also ich war 98 beim bund...ne waffe verreist viel mehr in rl ....klar,jedem das seine...

SnowMan 24. Feb 2006

....wahre Worte

~realistica~ 23. Feb 2006

Da geit mir fast einer ab...

Steeler 23. Feb 2006

Sorry....... mein PC hat sich n bisschen aufgehangen, da habe ich mehrmals...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
    2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

      •  /