Abo
  • Services:
Anzeige

Canons neue Kompaktmodelle: Digital Ixus 60, 65 und 800 IS

Anzeige

Weiterhin neu ist der 16:9-Breitbildmodus mit einer Auflösung von 2.816 x 1.584 Pixeln. Dieser Aufnahmemodus eignet sich besonders für die Bildwiedergabe auf hochauflösenden 16:9-Fernsehern oder für Panoramaprints im Format 10 x 20 cm. Zusätzlich stehen elf Special-Scene-Modi für spezielle Aufnahmesituationen zur Verfügung, darunter die Funktionen "Farbton" und "Farbwechsel", die eine Manipulation der Bilder bereits vor der Aufnahme ermöglichen.

Digital Ixus 60
Digital Ixus 60
Der Videomodus erlaubt standesgemäße Aufnahmen in VGA-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Die Länge des Videoclips wird nur durch die Datenmenge begrenzt, die beim Aufnehmen des Videos entsteht. Da können schnell mal mehrere MByte zusammenkommen. Maximal speichern die Canon-Modelle bis zu 1 GByte an Videoaufnahmen, eine entsprechende Speicherkarte vorausgesetzt. Der QVGA-Modus arbeitet wahlweise mit 15, 30 oder 60 Bildern pro Sekunde. Zusätzlich kann der Kamerabesitzer auf "Zeitlupe" umschalten, wobei die Aufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde gezeigt wird. Töne zeichnen die drei Kameramodelle ebenfalls auf. Allerdings sollte der Sprecher nahe an der Kamera stehen. Schon wenn eine zweite Person Kommentare abgibt und dabei rund einen Meter weg steht, gerät die Aufzeichnung sehr leise.

Drucken direkt von der Kamera geht standardmäßig über PictBridge-Unterstützung. Die erweiterten PictBridge-Funktionen umfassen beispielsweise die Möglichkeit, ein Foto mit ausgewählten Aufnahmeeinstellungen zu drucken. Im Zusammenspiel mit einem Canon-Selphy-CP-Drucker soll das einfache Drucken von Passbildern und einzeln auswählbaren Bildsequenzen eines Movies möglich sein. Ob die Funktion auch mit Druckern andere Hersteller harmoniert, ist derzeit nicht bekannt.

Ixus 60 vs. Ixus 800 IS
Ixus 60 vs. Ixus 800 IS
Die drei neuen Modelle sind sowohl zu MMC- als auch zu SD-Speicherkarten kompatibel. Im Lieferumfang enthalten ist jedoch nur eine magere 16-MByte-Speicherkarte. Die Kamera wird mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku und passendem Ladegerät geliefert.

Optional dazu kann der Kamera-Fan für die Digital Ixus 800 IS das Unterwassergehäuse WP-DC5 kaufen. Es ist für Tauchtiefen bis max. 40 Meter ausgelegt und lässt sich mit Hilfe der speziellen Gewichte WW-DC1 austarieren. Der High Power Flash HF-DC1 erweitert den Einsatzbereich beim Blitzen. Das Kompaktnetzteil ACK-DC30 versorgt die Kamera bei Bedarf direkt aus der Steckdose mit Strom. Für die Digital Ixus 60 und 65 wird als Zubehör optional ebenfalls ein Unterwassergehäuse angeboten (Digital Ixus 60: WP-DC3, Digital Ixus 65: WP-DC4). Es eignet sich ebenfalls für Tauchtiefen bis zu 40 Meter Tiefe und lässt sich mit den speziellen Gewichten WW-DC1 versehen. Das Kompaktnetzteil ACK-DC10 versorgt die Kamera bei Bedarf direkt aus der Steckdose mit Strom.

Die Digital Ixus 60 soll ab März 2006 für 350,- Euro in die Regale kommen, ab April 2006 gibt es die beiden Schwestermodelle Digital Ixus 65 für 400,- Euro und Digital Ixus 800 IS für 500,- Euro. [von Yvonne Göpfert]

 Canons neue Kompaktmodelle: Digital Ixus 60, 65 und 800 IS

eye home zur Startseite
BerndKohlstrunk 08. Jun 2006

Habe mir jetzt eine Kodak 643 gekauft. Für familienfreundliche 149 Euro ein tolles...

Jörg Kranz 02. Mai 2006

Ich hab die Camera gefunden, bei Photo Dose!! Aber für 499 €, ganz schön häftig!!! ciao J...

Chris! 07. Apr 2006

Hallo! Da ich nächste Woche in Urlaub fliege möchte ich mir die Digital IXUS 800 is...

guru 08. Mär 2006

Außerdem ist bei der Ixus 65 die Rückseite schwarz!!!! hier gibts bilder von der 60/65...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229€ + 4,99€ Versand
  2. 379€
  3. 349€ (bitte nach unten scrollen)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    DetlevCM | 16:01

  2. Re: Verfassungsfeind Nummer Eins.

    Schnarchnase | 16:01

  3. Ich traue Uber eigentlich alles zu.

    Sharra | 16:00

  4. Re: Telekom und ihre Preisgestaltung (in anderen...

    sofries | 15:59

  5. Re: "Telefon" gibt es doch gar nicht mehr

    Faksimile | 15:58


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel