Abo
  • Services:

Casio EX-Z60 mit 2,5-Zoll-Display und 6 Megapixeln

Digitalkamera mit Schnellblitz und Repro-Aufnahmefunktionen

Die neu vorgestellte Casio Exilim Zoom EX-Z60 bietet eine Auflösung von 6 Megapixeln und ein 3faches Zoom mit elektronischer Bildstabilisierung. Die Brennweite des Objektivs liegt bei 38 bis 114 mm (bezogen auf eine 35-mm-Kleinbildkamera) bei Anfangslichtstärken von F3,1 bis F5,9. Eine schnelle Blitzfolge sowie eine Repro-Aufnahmefunktion mit automatischer Trapezkorrektur grenzt sie vom Wettbewerb ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 9-Punkt-Autofokus arbeitet im Spot- und Mehrfeldverfahren und zeigt alle Messfelder an, auf die fokussiert wurde. Außerdem ist eine manuelle Scharfstellung möglich. Die Belichtungsmessung erfolgt per Mehrfeld-, Zentrumswert- und Spot-Messung. Auf der Rückseite der Kamera, die keinen optischen Sucher bietet, befindet sich ein 2,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 115.200 Pixeln.

Casio Exilim Zoom EX-Z60
Casio Exilim Zoom EX-Z60
Inhalt:
  1. Casio EX-Z60 mit 2,5-Zoll-Display und 6 Megapixeln
  2. Casio EX-Z60 mit 2,5-Zoll-Display und 6 Megapixeln

Die EX-Z60 bietet neben einem Automatikmodus auch 33 Programmeinstellungen für diverse Fotosituationen. Die Verschlusszeiten der Kamera reichen von 1/2.000 bis 1/2 Sekunde. Die Auslöseverzögerung der EX-Z60 wird mit 0,002 Sekunden angegeben.

Die Lichtempfindlichkeitseinstellung kann man entweder der Kamera-Elektronik überlassen oder selbst zwischen ISO 50, 100, 200 und 400 einstellen. Beim Weißabgleich ist ebenfalls ein Automatikmodus vorhanden - außerdem kann man zwischen sechs voreingestellten Einstellungen für typische Lichtsituationen wählen.

Casio EX-Z60 mit 2,5-Zoll-Display und 6 Megapixeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,55€
  3. 7,42€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)

ct2034 24. Sep 2006

beißt euch doch nich so an der videofunktion fest! dafür ist die kamera sowieso nich...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /