Abo
  • Services:

AIGLX - Auch Red Hat will den Linux-Desktop aufmöbeln

Fedora Core 5 Test 3 veröffentlicht

Mit AIGLX hat Red Hat jetzt eine Alternative zu Novells XGL/Compiz vorgestellt. Der leicht erweiterte X Server AIGLX unterstützt ebenfalls per OpenGL beschleunigte Grafikfunktionen und kann so die Möglichkeiten moderner Grafikkarten ausnutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

AIGLX - ausblendene Menüs
AIGLX - ausblendene Menüs
Entwickelt wird AIGLX unter dem Dach von Red Hats Fedora-Projekt. Im Kern besteht es aus einem leicht angepassten X Server samt einiger Erweiterungen und einem aktualisierten Mesa-Paket, das einige neue Protokolle unterstützt. Hinzu kommt eine neue Version des Window-Managers metacity. Dabei steht AIGLX für "Accelerated Indirect GL X".

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

AIGLX - Fensterskalierung mit Überblendeffekt
AIGLX - Fensterskalierung mit Überblendeffekt
Letztendlich entsteht damit ein X Server, der neue Grafikeffekte für den Desktop verspricht, beschleunigt durch die in modernen Grafikkarten seit längerem vorhandenen Funktionen. Der X Server an sich soll nicht ersetzt werden und die per OpenGL erzeugten Effekte sich jederzeit deaktivieren lassen.

Red Hat betont zudem, der Code sei zusammen mit der X-Community entstanden, hatte Novells Entwicklung von XGL/Compiz doch zu weiten Teilen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden.

AIGLX - Fenster verschwindet in der Taskleiste
AIGLX - Fenster verschwindet in der Taskleiste
Als erste Linux-Distribution soll Fedora Core 5, die derzeit in einer dritten Testversion vorliegt, AIGLX unterstützen und nutzt dabei die neuen modularen X.org-Pakete. Die neue Technik soll sich so ausprobieren lassen. Bisher konzentrierten sich die Entwickler vor allem auf die grundlegende Technik, weniger auf Rendering-Effekte. Fertig ist AIGLX noch nicht, Red Hat will mit der Ankündigung vor allem mehr Beteilige mit ins Boot holen.

Nähere Details zu AIGLX hält das Wiki des Fedora-Projekts bereit. Unter fedora.redhat.com steht die Vorabversion Fedora Core 5 Test 3 zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

WhiteHAWk 20. Sep 2006

Wie kann ich den X-Server ausstellen, damit ich die 3D beschleunigung ausstellen kann...

schmiggi 05. Apr 2006

die oberfläche macht der windowmanager... und nicht irgendwelche erweiterungen, die man...

asdfg 21. Feb 2006

Habe ich mich auch schon gefragt. Allerdings, wenn man sich die Apples anschaut, dann...

ck (Golem.de) 21. Feb 2006

Korrekt, ich habe einige Screenshots von den drei Demo-Videos gemacht. Deswegen sieht es...

Pinocchino 21. Feb 2006

ok ... ein wenig schwachsinn hab ich in meine post vorher geschrieben. naja ... egal...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /