Abo
  • Services:

Katharina das Große - Einfach zu bedienendes Senioren-Handy

Große Tasten und große Display-Schrift versprechen einfache Bedienung

Mit "Katharina das Große" zeigt die fitage GmbH ein Mobiltelefon, das speziell für Senioren und Rentner entwickelt wurde. Mit entsprechend dimensionierten und beleuchteten Tasten sowie großer Anzeige im Display soll sich das Mobiltelefon auch mit eingeschränkter Sehstärke gut bedienen lassen. Außerdem verträgt sich das Handy mit Hörgeräten und es verfügt über Schnellwahltasten für bis zu drei Notrufnummern.

Artikel veröffentlicht am ,

Katharina
Katharina
Das deutsche Unternehmen fitage GmbH hat das Mobiltelefon "Katharina das Große" nach eigener Aussage in Kooperation mit Senioren entwickelt, um so auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe eingehen zu können. Die Entwicklung konzentrierte sich auf die reinen Handy-Funktionen, um die Bedienung einfach zu halten. So bietet das Gerät außer den Telefonfunktionen ein Adressbuch sowie die Möglichkeit, SMS zu empfangen und zu versenden.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit
  2. über experteer GmbH, Karlsruhe

Katharina
Katharina
Das Katharina-Handy wird über entsprechend große und beleuchtete Tasten bedient, während das verwendete Display Buchstaben oder Ziffern mit bis zu einer Größe von 1,8 cm darstellen kann. Damit soll sich das Mobitlelefon auch von Personen mit Sehschwächen leicht benutzen lassen.

Das 259 Gramm wiegende Mobiltelefon soll für Hörgeräte optimiert sein und bietet drei Direktwahltasten, um etwa Notrufnummern anrufen zu können. Nach Einverständnis des Besitzers kann das Mobiltelefon zudem geortet werden, um es in Notsituationen oder bei Unfällen lokalisieren zu können. Da das Handy in den europäischen GSM-Netzen arbeitet, wird es sich vermutlich um ein Dual-Band-Gerät für die GSM-Netze 900 und 1.800 MHz handeln.

"Katharina das Große" soll Anfang Mai 2006 zum Preis von 289,- Euro ohne Mobilfunkvertrag in den Handel kommen. Außerdem will die fitage GmbH das Gerät auf der CeBIT 2006 in Hannover zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

Vlad Berkinski 08. Jun 2007

Hier gibt es auch ein Paar interessante Informationen zum Thema Seniorenhandy: http://www...

gogogo 14. Feb 2007

deine bitte wurde wohl rasch erhört, da ich das grad als werbebanner auf golem gesehen...

Philipp vls 14. Aug 2006

... ein Handy zum Telefonieren war ja bislang ein Traum. Mein Nokia 6310 nervt mich vom...

fitage 23. Feb 2006

Als GF des Katharina herstellenden Unternehmens kann ich Ihnen zum Preis folgendes sagen...

whitebird 23. Feb 2006

Was soll denn dieser Quatsch mit dem duzen? Das ist unhöflich und frech. Und meinst Du...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /