Abo
  • Services:

Vorlesesoftware für WindowsCE-Geräte

TMspeak liest E-Mails, Kurznachrichten oder MMS-Botschaften vor

Die neu vorgestellte Software TMspeak erlaubt es, sich E-Mails, Kurzmitteilungen oder MMS-Botschaften auf einem WindowsCE-Gerät vorlesen zu lassen. Damit erhalten etwa Autofahrer die Möglichkeit, sich während der Fahrt über neu eingegangene Nachrichten auf dem Laufenden zu halten. Ein Blick auf das Gerät soll dabei nicht notwendig sein.

Artikel veröffentlicht am ,

TMspeak kann auf Wunsch automatisch eingehende E-Mails, SMS- oder MMS-Nachrichten vorlesen, indem die Software die betreffenden Applikationen auf neue Nachrichten hin überwacht. E-Mails können per Microsoft Exchange, POP3 oder IMAP4 empfangen werden, was die Software bei Bedarf separat überwacht. Außerdem wird die Push-E-Mail-Lösung TMpush von TMND unterstützt.

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

TMspeak kann neu eingegangene Nachrichten etwa im Auto vorlesen, so dass der Nutzer nicht auf das Gerät schauen muss und so bequem über neue Nachrichten informiert wird. Bei der Sprachausgabe lassen sich die Vortragsgeschwindigkeit, die Lautstärke sowie die Tonhöhe einstellen. Der Text wird über den im Gerät enthaltenen Lautsprecher oder über ein Bluetooth-Headset ausgegeben. Derzeit beherrscht TMspeak nur eine deutsche Sprachausgabe, andere Sprachvarianten sollen folgen.

Die Software TMspeak wird für 49,- Euro angeboten und kann auf allen PDAs und Smartphones verwendet werden, die mindestens eine WindowsCE-Version trägt, die sich Pocket PC oder Windows Mobile nennt. Eine zeitlich eingeschränkte Testversion steht zum Download bereit. Derzeit wird die Software in den Ausbaustufen "light" und "normal" angeboten. Während sich die Light-Variante mit rund 6 MByte Speicher begnügt, verlangt die Normalversion etwa 12 MByte. Derzeit muss die Software im RAM liegen, erst später soll sich TMspeak auch von einer Speicherkarte ausführen lassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Ex-Deutscher 21. Feb 2006

Das liebe ich ja besonders: keine Manieren, Klugscheisser, und dann auch noch Leute...

Betatester 21. Feb 2006

.... so hört sich das dann wahrscheinlich an. Super verständlich, die Intonationen sitzen...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
    HTC Vive Pro im Test
    Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

    Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
    2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
    3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

      •  /