Abo
  • Services:

Ubuntu: Flight-CD 4 von Dapper Drake

Erste Version des Live-CD Installer Espresso veröffentlicht

Mit der Flight-CD 4 ist eine weitere Vorabversion von Dapper Drake erschienen, der kommenden Ausgabe der Debian-basierten Linux-Distribution Ubuntu. Mit dabei ist ein Installer für die Live-CD namens Espresso sowie ein neuer Kernel, der zudem in speziellen Varianten vorliegt und auf mehr Geschwindigkeit getrimmt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch handelt es sich bei den Vorabversionen von Ubuntu 6.04 alias Dapper Drake aber um Alpha-Software, die Entwickler raten explizit von der Installation auf Produktivsystemen ab. Mit der Flight-CD 4 erfolgt nun aber der "Upstream Version Freeze" (UVF), d.h. es werden keine neuen Softwarepakete mehr aufgenommen, sondern die bestehende Software nur noch stabilisiert.

Stellenmarkt
  1. WEY Technology GmbH, Frankfurt am Main, München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Der Login-Manager sowie die Splash-Screens des Installers wurden überarbeitet. Zudem liegen nun Inhaltsbeispiele für einige Applikationen bei.

Auch eine Live-CD gibt es wieder, ihr liegt mit Espresso nun ein Installer bei, um die Linux-Distribution fest auf die Platte zu schreiben. GNOME liegt in einer Vorabausgabe zur Version 2.14 bei, die sich langsam der Fertigstellung nähert. Mit Ekiga findet sich nun auch ein Softphone für Voice over IP (VoIP) im Paket. Die Bildbearbeitung GIMP wurde auf die Version 2.2.10 aktualisiert und der E-Mail-Client Thunderbird liegt in der Version 1.5 bei. Als Basis für Multimedia-Funktionen kommt bei Dapper Drake gstreamer 0.10.3 zum Einsatz.

Für Experimentierfreudige bringt die Flight-CD 4 zudem Xgl und Compiz mit. Der neue X-Server nutzt 3D-Treiber für moderne Grafikkarten, um optische Effekte zu ermöglichen und visuell zu Systemen wie MacOS X aufzuschließen.

Die Flight-CD 4 von Ubuntu 6.04 alias Dapper Drake steht unter ubuntu.com zum Download bereit, auch als Live-CD, die ohne Installation auskommt. Auch die Derivate Kubuntu und Edubuntu sind in der neuen Vorabversion dort zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

pheak 04. Jul 2006

Am besten mag ich Arch Linux. Bin zwar erst seit einer Woche dabei, vorher (5 Jahre...

carp 23. Feb 2006

Leider nicht :-( Ich sehe ehrlich gesagt keinen Unterschied. Das liegt aber vielleicht...

Mogelpackung 21. Feb 2006

Der Name ist ja auch nicht blos ein Name allein, sondern Philosophie, wie "Ananas" schon...

auchnichtwichtig 21. Feb 2006

Quelle lesen hilft! and there are tutorials discussing how to install these features on...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /