Abo
  • Services:

Nikon Coolpix P3 mit WLAN und Bildstabilisator

Coolpix P3 und P4: Kompaktkameras mit 8,1 Megapixeln

Nikon erweitert seine Familie digitaler Kompaktkameras um die Modelle Coolpix P3 und P4. Beide verfügen über einen 1/1,8-Zoll-CCD-Bildsensor und erreichen eine Bildauflösung von maximal 8,1 Megapixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Coolpix P4
Coolpix P4
Die beiden neuen Coolpix-Modelle der P-Serie warten mit einem Nikkor-Objektiv mit 3,5fach-Zoom auf, was analog zum Kleinbildformat 36 bis 126 mm entspricht. Makroaufnahmen sind mit einem Motivabstand von 4 cm möglich.

Inhalt:
  1. Nikon Coolpix P3 mit WLAN und Bildstabilisator
  2. Nikon Coolpix P3 mit WLAN und Bildstabilisator

Für scharfe Fotos soll dabei ein optischer Bildstabilisator (VR, Vibration Reduction) sorgen, der ursprünglich für das Nikon-Spiegelreflexsystem entwickelt wurde und durch eine bewegliche Linsengruppe mit zwei Betriebsarten unbeabsichtigte Kamerabewegungen ausgleicht. "VR Normal" gleicht kleinere Bewegungen aus, die bei Aufnahmen aus der Hand entstehen, während "VR Active" auch deutlichere Bewegungen kompensiert und damit verwacklungsfreie Aufnahmen z.B. aus einem fahrenden Auto heraus ermöglichen soll.

Auf der Rückseite der Kameras prangt ein LCD mit einer Diagonale von 2,5 Zoll, das eine Auflösung von 150.000 Pixeln erreicht.

Die Coolpix P3 wartet zudem mit integrierter WLAN-Unterstützung nach IEEE 802.11b/g auf. Damit lassen sich Bilder direkt auf den PC übertragen oder alternativ alle in der Kamera gespeicherten Bilder in einem Durchgang an einen Computer senden. Mit PictBridge-kompatiblen Druckern ist so zudem ein kabelloses Drucken möglich.

Nikon Coolpix P3 mit WLAN und Bildstabilisator 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /