Abo
  • Services:

Bewegt sich MySQL in Richtung Firebird?

MySQL übernimmt Netfrastructure

MySQL hat die Firma Netfrastructure übernommen. Netfrastructure-Gründer und Firebird-Entwickler Jim Starkey wird künftig für die Schweden arbeiten. Er betont aber, sein Entschluss, zu MySQL zu gehen, sei keine Entscheidung gegen Firebird.

Artikel veröffentlicht am ,

Jim Starkey hat in den letzten sechs Jahren mit Netfrastructure eine Entwicklungsumgebung für Webapplikationen entwickelt, von der kleine Teile in das Projekt Vulcan eingeflossen sind. Die Multiprozessor-Architektur Vulcan soll integriert in Kombination mit der Code-Basis von Firebird 2.0 die Grundlage von Firebird 3.0 darstellen. Dennoch, so Strakey, seien Netfrastructure und Firebird von ihrer Architektur inkompatibel.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Seinen Wechsel von Netfrastructure zu MySQL, mit dem weitgehend auch das Ausscheiden aus dem Firebird-Projekt verbunden ist, will Starkey nicht als Entscheidung gegen Firebird sehen. MySQL und Firebird seien keine Konkurrenten, beide Projekte seien sehr unterschiedlich, was auch für ihre Zielgruppen gelte.

Bei Firebird News spekuliert man nun über die Gründe und Folgen der Übernahme. Vermutet wird, MySQL könnte sich stärker in Richtung Firebird orientieren, um eine Alternative zum Tabellenformat InnoDB zu erhalten. InnoDB versieht MySQL mit Unterstützung für Transaktionen und wurde von der Firma Innobase entwickelt, die mittlerweile zu Oracle gehört.

Eine offizielle Ankündigung von MySQL gibt es derzeit nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 31,49€
  3. (-43%) 11,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

ji (Golem.de) 20. Feb 2006

Ja. Das sollte da auch stehen. :-( Danke! ... jens


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /