Abo
  • Services:

Suse Linux 10.1 Beta 4 hat scharfe Kanten

Verspätete Beta-Version mit Problemen bei der Installation

Mit über einer Woche Verspätung hat das OpenSUSE-Projekt am Wochenende die Beta 4 von Suse Linux 10.1 veröffentlicht. Mit dabei ist mit Libzypp ein neues Programm zum Auflösen von Paketabhängigkeiten, das unter anderem auch für die Verschiebung verantwortlich war.

Artikel veröffentlicht am ,

Aber auch die Beta 4 hat "einige scharfe Kanten", heißt es explizit auf den Projektseiten, die einige Probleme mit der aktuellen Vorabausgabe der Distribution aufzählen. Vor allem die Installation gestaltet sich problematisch, beispielsweise ist kein Update einer vorherigen Beta möglich. Dennoch, so Projektleiter Andreas Jäger, erhält der Anwender ein besseres System als zuvor, wenn diese Klippen umschifft werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum

Zu den wichtigsten Änderungen der Beta 4 zählt die Abkehr von Kernel-Modulen, die nicht unter der GPL stehen, denn künftig will Novell Treiber wie sie beispielsweise von AVM oder ATI und Nvidia bereitgestellt werden, nicht mehr mitliefern.

Die Suse Linux 10.1 Beta 4 steht auf fünf CDs für die Plattformen x86, x86-64 und PowerPC unter opensuse.org zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Michael - alt 24. Feb 2006

Logisch. Was Du schreibst ist sehr vernünftig. Ich finde, es ist wichtig, sich zu...

nicht wahr oder? 21. Feb 2006

Tolle Idee, klappt bei Windows auch hervoragend. Das ganze dann fuer 50zigtausen...

lightman 21. Feb 2006

Ich nutze Linux seit mehr als 10 Jahren. Ich habe schon viele Distributionen...

ScrewItFix 21. Feb 2006

Genau "Jehu", du sagst es. Jeder kann / soll mit seinem Linux glücklich werden...

Sumpftraube 20. Feb 2006

Jaja, das versteh ich ja auch. Geht mir auch so. Aber bevor ich mein Geld in Windows und...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /