Abo
  • Services:
Anzeige

Eve Online: Neuer Server-Cluster für 100.000 Abonnenten

Online-Spieluniversum für mindestens 24 Stunden offline

Das durch die Spielerlast oft ächzende Eve Online bekommt einen neuen Rechner-Cluster spendiert. Ein fast kompletter Austausch der Server-Hardware ist für Online-Rollenspiele nichts Alltägliches, Spiele wie etwa World of Warcraft setzen bei eintretendem Spieleransturm einfach neue Server auf. Das ist bei CCPs Eve Online prinzipbedingt nur schwer möglich.

Bei Eve Online gibt es nur eine Spielewelt, daher können die Entwickler den Spielern nicht die Gelegenheit geben, in eine weniger befüllte "Parallel-Welt" zu wechseln, damit sie dort weiterspielen können. Das würden auch die meisten Spieler nicht mitmachen wollen, da die mühsam erarbeitete Reputation unter den Mitspielern einfach verschwinden würde.

Anzeige

Die mittlerweile von 100.000 Abonnenten bevölkerte Spielewelt, von denen zu Spitzenzeiten gut 23.000 gleichzeitig online sind, ächzte schon länger unter dem Spielerwachstum, das im letzten Jahr plötzlich einsetzte. CCP geht recht offen mit den Problemen um und versuchte, mit der Erweiterung Red Moon Rising einige Optimierungen durchzuführen, die jedoch wegen der noch immer ansteigenden Spieleranzahl recht schnell wirkungslos wurden.

Bereits zum Jahreswechsel kündigte CCP einen neuen Rechnerverbund an. Als neue Hardware will CCP nun 70 Dual-CPU-Blades mit AMDs Opteron einsetzen. Die Blades haben je zwei Prozessoren mit 2,4 GHz Takt und 2 bis 4 GByte Arbeitsspeicher. Verglichen zu den alten Servern mit je zwei 2,8-GHz-Intel-Xeons, von denen CCP zurzeit ebenfalls 70 im Einsatz hat, soll der neue Rechnerverbund in Zukunft gut die doppelte Spieleranzahl verkraften können. Der neue Server wird zudem in einem anderen Rechenzentrum untergebracht, welches eine bessere Anbindung an das Internet haben soll.

Um die Spieler auf die neue Hardware zu locken, setzten die Entwickler auf der eigentlichen Spielewelt eine Meldung ab, dass die neue Server-Hardware nun bereit und eine große Invasion auf dieser zu erwarten sei.

Eve Online: Neuer Server-Cluster für 100.000 Abonnenten 

eye home zur Startseite
eve zogger 21. Feb 2006

Medium Projectile lvl5 für mich ;-) Fleetbattles dürften jetzt auf jedenfall besser...

Silas 21. Feb 2006

sag ich ja... ._.

SkynetworX_logoff 21. Feb 2006

Irgendwie müssen die ganzen Kiddies ja ein """MMORPG""" verstehen.


antigames.de / 21. Feb 2006

Scherbenhaufen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. T-Systems International GmbH, Aachen
  4. Ratbacher GmbH, Görlitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 9,99€
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Upgrade Prozedere

    Astorek | 20:53

  2. Re: Technische Details

    confuso | 20:52

  3. Re: Was für ein Schwachsinn

    masel99 | 20:45

  4. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  5. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel