• IT-Karriere:
  • Services:

Operas Kassen klingeln

Norweger verdienen Geld mit Browsern für Mobiltelefone und Set-Top-Boxen

Der norwegische Browser-Hersteller Opera meldet wachsende Umsätze und Gewinne dank seines Browsers für mobile Endgeräte. Hier macht Opera längst den Großteil seines Umsatzes und kann weiterhin kräftig zulegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt erzielte Opera im vierten Quartal 2005 einen Umsatz von 48,1 Millionen Norwegischen Kronen, umgerechnet etwa 5,97 Millionen Euro. Im vierten Quartal 2004 lag der Umsatz noch bei 30 Millionen Norwegischen Kronen, ein Zuwachs von 60,4 Prozent.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin

Dabei erzielte Opera im vierten Quartal einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 3,8 Millionen norwegischen Kronen, während im vierten Quartal 2004 noch ein Verlust von 1,4 Millionen Kronen in den Büchern stand.

Für das Gesamtjahr 2005 meldet Opera einen Umsatz von 154,0 Millionen Kronen (19,1 Millionen Euro), ein Plus von 55 Prozent gegenüber 99,3 Millionen Kronen 2004. Der Gewinn ging allerdings zurück, hatte Opera doch 2004 hohe einmalige Einnahmen verbuchen können. Statt 81,3 Millionen Kronen 2004 waren es 2005 nur 927.000 Norwegische Kronen.

Opera verdient sein Geld, 41,7 Millionen Kronen im vierten Quartal 2005, vor allem mit Browser-Versionen für Internetgeräte, beispielsweise Handys, Smartphones und Set-Top-Boxen. Im vierten Quartal 2005 wurden dabei rund 6,1 Millionen Mobiltelefone mit Opera verkauft, ein Jahr zuvor waren es nur 3,0 Millionen. Für 2005 insgesamt liegt diese Zahl bei 17 Millionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 629€ (Vergleichspreis: 721€)
  2. (aktuell u. a. Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet für 92,58€, Hoseili Bluetooth-In-Ear für...
  3. 27,43€

Mario _ Hana 24. Feb 2006

Na wenn man zu 100% voreingenommen und blind wie Du bist, ist das auch kein Wunder...

BSDDaemon 21. Feb 2006

Wo? Bei dir zuhause? Es wurde auch objektiv bereits das Gegenteil bewiesen.

res 20. Feb 2006

Nintendo zeigte letzte Woche auf der NDS-Conference-2006 bereits einen Opera Browser für...

Knurzfoehn 20. Feb 2006

Sie machen nun wohl auch wie Mozilla mit Google & Co. Kohle... Aber ja, hauptsache Opera...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
Elektromobilität
Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

  1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
  2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
  3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

    •  /