Mobipocket Reader - Pro-Version des E-Book-Readers gratis

Pro-Variante mit Autoscroll- und Anmerkungsfunktion

Der Mobipocket Reader wird mit dem Sprung auf die Versionsnummer 5.1 nun auch in der bislang kostenpflichtigen Pro-Variante kostenlos angeboten. Der E-Book-Reader kann zudem zur Anzeige von Internetinhalten verwendet werden, die zuvor auf dem Desktop-PC geladen und auf das mobile Gerät übertragen wurden. Die aktuelle Version gibt es für PalmOS, WindowsCE, Symbian sowie die BlackBerry-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang wurde der Mobipocket Reader für PalmOS, WindowsCE, Symbian sowie BlackBerry in zwei Ausbaustufen angeboten. Neben der kostenlosen Variante gab es eine kostenpflichtige Pro-Version, die einen erweiterten Funktionsumfang bot. Mit Mobipocket Reader 5.1 wird nur noch die Pro-Variante angeboten, die nun kostenlos zu haben ist.

Stellenmarkt
  1. Produktplaner / Kundenberater (m/w/d) im Bereich Wohngeld / Jugendhilfe
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg, verschiedene Standorte
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) Web-Relaunch
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
Detailsuche

Mit Mobipocket Reader Pro erhält der Anwender neben Autoscroll-Funktionen nun auch eine Anmerkungsmöglichkeit, um sich Notizen zu Büchern zu machen. Der E-Book-Reader wird unter anderem als Basis für die Offline-Variante der Wikipedia für PDAs und Smartphones verwendet.

Das Programmarchiv umfasst für die Windows-Plattform eine Software, um Internetdaten auf dem PC zu laden und diese auf den mobilen Begleiter zu übertragen. Damit lässt sich also etwa der PDA-Channel von Golem.de bequem auf dem PDA oder Smartphone lesen.

Mobipocket Reader Pro 5.1 steht ab sofort für die Plattformen PalmOS, WindowsCE, BlackBerry, Symbian mit Series 60 sowie UIQ kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


karabenli 14. Feb 2008

ich bitte um hilfe! ich will mich bei symbian registirieren aber irgent wie gelingt es...

Andreas Bieringer 24. Feb 2007

Nach der Eingabe eines Suchbegriffs erscheint der zugehörige Text. In diesem läßt sich...

jessipi 22. Feb 2006

So nun habe ich wenigstens noch selbst die Zahlungsweise bei mobipocket.com...

CarlaKorp 20. Feb 2006

Ich kann aus allen eBooks heraus in der Wikipedia nachschlagen egal in welcher Datei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /