Abo
  • IT-Karriere:

Canon mit LCOS-Projektoren bis 1.400 x 1.050 Pixel Auflösung

Reflektierende Microdisplays für hohe Auflösungen

Mit dem Xeed X600, Xeed SX60 und Xeed SX6 stellt Canon gleich drei neue Projektoren vor, die mit der LCOS-Technik arbeiten. Der Xeed SX6 ist vor allem für professionelle Projektionen gedacht, während der Xeed SX60 sich für Heimkino-Anwendungen und Präsentationen eignet. Beide erreichen eine Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixeln. Der Xeed X600 bietet als Einstiegsmodell 1.024 x 768 Bildpunkte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte arbeiten mit drei LCOS-Panels. Im Gegensatz zu den bei LCD-Panels erkennbaren Gittermustern zeichnen sich die LCOS-Panels allgemein durch eine praktisch rasterlos wirkende Projektion von Bildern und auch Videos aus. Der Treppeneffekt bei diagonalen Linien wird zudem weitgehend unterdrückt.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. BWI GmbH, Bonn

Canon-Xeed-Projektoren
Canon-Xeed-Projektoren
Der Xeed SX6 und der Xeed X600 erreichen jeweils 3.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 1.000:1, während der Xeed SX60 es auf 2.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 bringt.

Alle Modelle haben einen Autofokus und eine automatische vertikale Trapezkorrektur, die jeweils 20 Grad Versatz nach oben und unten ausgleichen kann. Eine manuelle Justierung ist für die vertikale und horizontale Achse ebenfalls möglich. Bei allen Geräten sind bei Projektionsabständen zwischen 1,2 m und 9 m Bildschirmdiagonalen von einem bis 7,6 Metern möglich.

Der Xeed XS60 erreicht nach Herstellergaben 27 dB (A) im Leisemodus, während sich beim Xeed SX6 und Xeed X600 der Geräuschpegel bei 31 dB (A) bewegt.

Alle drei bieten eine DVI-I Schnittstelle mit HDCP-Kompatibilität. Dazu gesellen sich ein VGA-Eingang, ein S-Video-Eingang sowie ein Composite-Video-Eingang und Toneingänge.

Canon-Xeed-Projektoren
Canon-Xeed-Projektoren
Zum Ende einer Präsentation kann man das Gerät sofort vom Netz trennen. Ein integrierter Akku sorgt für das Abkühlen des Projektors durch den eingebauten Lüfter.

Alle Projektoren der Xeed-Serie unterstützen den gesamten sRGB-Farbraum, wobei der Xeed SX6 auch eine 86-prozentige Abdeckung des Adobe-RGB-Farbraums erlaubt. Die Geräte messen 266 x 114 x 336 mm bei ungefähr 4,7 Kilogramm Gewicht.

Die Modelle XEED-SX60 (3.999,- Euro) und XEED-SX6 (5.999,- Euro) sollen ab Mai 2006 erhältlich sein. Der XEED-X600 für 2.999,- Euro soll ab Juni 2006 in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  4. Notebooks, PCs und Monitore reduziert

Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /