Abo
  • Services:
Anzeige

Canon mit LCOS-Projektoren bis 1.400 x 1.050 Pixel Auflösung

Reflektierende Microdisplays für hohe Auflösungen

Mit dem Xeed X600, Xeed SX60 und Xeed SX6 stellt Canon gleich drei neue Projektoren vor, die mit der LCOS-Technik arbeiten. Der Xeed SX6 ist vor allem für professionelle Projektionen gedacht, während der Xeed SX60 sich für Heimkino-Anwendungen und Präsentationen eignet. Beide erreichen eine Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixeln. Der Xeed X600 bietet als Einstiegsmodell 1.024 x 768 Bildpunkte.

Die Geräte arbeiten mit drei LCOS-Panels. Im Gegensatz zu den bei LCD-Panels erkennbaren Gittermustern zeichnen sich die LCOS-Panels allgemein durch eine praktisch rasterlos wirkende Projektion von Bildern und auch Videos aus. Der Treppeneffekt bei diagonalen Linien wird zudem weitgehend unterdrückt.

Anzeige

Canon-Xeed-Projektoren
Canon-Xeed-Projektoren
Der Xeed SX6 und der Xeed X600 erreichen jeweils 3.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 1.000:1, während der Xeed SX60 es auf 2.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 bringt.

Alle Modelle haben einen Autofokus und eine automatische vertikale Trapezkorrektur, die jeweils 20 Grad Versatz nach oben und unten ausgleichen kann. Eine manuelle Justierung ist für die vertikale und horizontale Achse ebenfalls möglich. Bei allen Geräten sind bei Projektionsabständen zwischen 1,2 m und 9 m Bildschirmdiagonalen von einem bis 7,6 Metern möglich.

Der Xeed XS60 erreicht nach Herstellergaben 27 dB (A) im Leisemodus, während sich beim Xeed SX6 und Xeed X600 der Geräuschpegel bei 31 dB (A) bewegt.

Alle drei bieten eine DVI-I Schnittstelle mit HDCP-Kompatibilität. Dazu gesellen sich ein VGA-Eingang, ein S-Video-Eingang sowie ein Composite-Video-Eingang und Toneingänge.

Canon-Xeed-Projektoren
Canon-Xeed-Projektoren
Zum Ende einer Präsentation kann man das Gerät sofort vom Netz trennen. Ein integrierter Akku sorgt für das Abkühlen des Projektors durch den eingebauten Lüfter.

Alle Projektoren der Xeed-Serie unterstützen den gesamten sRGB-Farbraum, wobei der Xeed SX6 auch eine 86-prozentige Abdeckung des Adobe-RGB-Farbraums erlaubt. Die Geräte messen 266 x 114 x 336 mm bei ungefähr 4,7 Kilogramm Gewicht.

Die Modelle XEED-SX60 (3.999,- Euro) und XEED-SX6 (5.999,- Euro) sollen ab Mai 2006 erhältlich sein. Der XEED-X600 für 2.999,- Euro soll ab Juni 2006 in den Handel kommen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
  3. S E I T E N B A U GmbH, Konstanz
  4. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 150,89€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)
  2. 569€ + 5,99€ Versand
  3. 139,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Dungeon Master | 03:49

  2. Re: Zu schnell eingegeben!?

    My1 | 03:43

  3. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  4. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  5. 4-2

    Stegorix | 01:47


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel